Monatsarchiv für Oktober 2012

frau tickt anders

frau tickt anders

Sitwell weiß, was Frauen wollen:

Die neue Lady Workstation geht auf die weiblichen Bedürfnisse ein.

Mythos Frau. Das weibliche Geschlecht unterscheidet sich nicht nur anatomisch grundlegend von Männern. Sie stellen beispielsweise an ihr Arbeitsumfeld ganz andere Ansprüche als ihre männlichen Kollegen. In der Realität der Arbeitswelt spiegelt sich das jedoch nicht wider – obwohl jeder Deutsche in seinem Leben durchschnittlich 80.000 Stunden an seinem Arbeitsplatz verbringt.

Viele Büros sind auf Grund von Regelungen, Vorschriften sowie DIN- und EU-Normen auf den kollektiven „Einheits-Bürostuhl“ und den „DIN-Arbeitsplatz“ – und damit auf die Männerwelt – ausgerichtet.

Gernot Steifensand, der „Gender-Ergonomie“-Forscher und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, will das ändern. Zusammen mit dem bekannten Arbeitsplatzexperten Tilman Shastri von der Firma Raumvision GmbH aus Göttingen entwickelte er eine neue, revolutionäre Lady Workstation, die speziell auf die Bedürfnisse von Frauen eingeht.

„Wissenschaftliche Grundlagenforschung, Beobachtungen in der Praxis und eine ganze Reihe neuer medizinischer Erkenntnisse sind in unsere Arbeit mit eingeflossen“, erklärt Steifensand. Impulsgeber waren dabei auch die Arbeiten der „Gender-Medicine“-Forscherin und Expertin Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll und des führenden Geschlechterforschers und Orthopäden Michael Sababi aus Kalifornien.

Das Ergebnis überzeugt die Fachwelt. Die Lady Workstation von Sitwell unterscheidet sich durch eine Reihe einfacher und wirkungsvoller Details von herkömmlichen DIN- und Einheitsarbeitsplätzen.

 

Mit seinem lebendigen Sitz-Gefühl stärkt die Lady Workstation „…just sit well“ das gesamte Immunsystem, den Stoffwechsel, die Verdauung und ganz nebenbei auch das Bindegewebe.

Der Arbeitsplatz für die Frau wurde bewusst als Steh-Sitz-Workstation konzipiert, die dynamisches Sitzen, also häufige Haltungswechsel, möglich macht.

Durch ein Motortischgestellt lässt sich die Lady-Workstation stufenlos individuell ein- und verstellen. Außerdem verfügt sie über eine tastsympathische und warme Oberfläche und eine Unterarmauflage, die hilft, der sogenannten Mauskrankheit (Karpaltunnel-Syndrom) entgegen zu wirken.

Komplett wird die Workstation durch den speziell entwickelten Frauen-Drehstuhl mit Breath-Effekt, der die Atmung im Sitzen verbessert, eine verkürzte Sitzfläche vorweist und im vorderen Sitzbereich der Schenkelauflage besonders weich gepolstert ist.

Und damit frau alles an ihrem Platz hat, ist die Lady Workstation mit einer integrierten Mini-Wellness-Bar, einem abschließbaren Beauty-Fach, einer geheimen, privaten Box, sowie einem Schuhfach ausgestattet.

„Der Frauen-Arbeitsplatz stärkt das Wohlbefinden und damit die Physis und Psyche der Frau“, bringt es Gernot Steifensand auf den Punkt. Schon gewusst? Die Deutsche Rentenversicherung bezuschusst den Kauf einer Lady-Workstation mit 1200 Euro!

Die Lady-Workstation feiert ihre Weltpremiere auf der Orgatec in Köln vom 23. Bis 27. Oktober. Halle 7.1, Stand C 41. Mehr Informationen gibt es unterhttp://www.sitwell.de

Abdruck honorafrei – Bildverwendung nur unter Nennung der Bildquelle „sitwell“

PR-Agentur: Sitwell Presse Team – Tel. Nr. 09129-905488-0 Fax. Nr. 09129-285441 Email: mailto:presse@sitwell.de

Rücken – Wellness auf Rezept

Gernot Steifensand - Sitzlösungen auf Rezept nach Dr. med. Michael SababiSitwell-Sitzlösungen werden von den Krankenkassen bezuschusst

Volkskrankheit Rückenschmerzen. 40 Prozent der Deutschen leiden darunter, klagen regelmäßig über Verspannungen in Hals, Nacken und dem unteren Rückenbereich. Häufige Ursache: Falsches Sitzen, bedingt durch Einheitsbürostühle, die zwar DIN und EU-Normen entsprechen, aber gleichzeitig der Hauptverursacher für Bewegungsmangel, Zwangshaltungen und chronischen Erkrankungen sind.

80% der deutschen Bevölkerung leiden unter Rückenbeschwerden, Schulterschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenbrand. 30 % haben chronische Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen und Rückenbrand sind damit einer der häufigsten Ursachen von Arbeitsunfähigkeit. Gernot Steifensand der Sitzforscher, Gender-Ergonomie-Entwickler und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, beschäftigt sich seit über zwei Jahrzehnten mit der Problematik des Sitzens im Büro.

Beobachtungen in der Praxis sowie eine ganze Reihe medizinischer Erkenntnisse führten ihn zur Entwicklung einer neuen Generation von Sitzlösungen, bei denen das gesunde und ergonomische Sitzen im Vordergrund steht.

Die neuen Sitz- und Therapiesitzlösungen von Sitwell unterscheiden sich durch eine Reihe wirkungsvoller Details von herkömmlichen Bürostühlen.

Dr. med. Michael Sababi - Der Gender - Ergonomie Experte aus AmerikaUnterstützt wird das rückenfreundliche Konzept durch die Sitwell Sitz-und Wechselkissen für Bürostühle und Bürosessel. Sie können Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Hüftschmerzen, Bandscheibenvorfall und Rückenbrand vorbeugen.

Sie eignen sich auch über die Akutphase hinaus als Schmerzprävention und Prophylaxe weiter auf allen normalen DIN und Einheitsdrehstühlen verwendet werden.

Und das Beste: Sie werden von den Krankenkassen bezahlt! Zum Beispiel der neue Bandscheibensitz nach Dr. med. Michael Sababi mit Hilfsmittelnummer 26.46.01.0002, der es in einer einzigartigen Weise ermöglicht, dauerhaft und ermüdungsfrei zu Sitzen.
Der Sitwell Bandscheibensitz wurde bundesweit vor Markteinführung in Kliniken, Ergo- und Physiotherapie Praxen erfolgreich getestet. Jetzt kommt das Anti-Bandscheibenschmerz- und Therapiekissen auf den Markt.

 

Auch das Kissen wurde als medizinisches Hilfsmittel zugelassen und im Hilfsmittelverzeichnis nach § 128 SGBV aufgenommen. Warum? Die spezielle Sattelform des Kissens öffnet die Knie hüftbreit und der Anwender sitzt ohne Anstrengung viele Stunden aufrecht und orthopädisch richtig. Gleichzeitig wird das Becken leicht nach vorne geschoben, die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule wird aufgerichtet und die Bandscheiben werden besser mit Nährstoffen versorgt.

 

Mit dem Sitwell Bandscheibensitz und dem Sitwell Sitzkissen gehören Ihre Rückenschmerzen der Vergangenheit an!Weitere Informationen über das Sitzkissen auf Rezept erhalten Sie von Gernot Steifensand unter www.sitwell.de –  Presse@sitwell.de – Oder besuchen Sie uns auf der Orgatec in Köln vom 23. bis 27. Oktober, Halle 7.1, Stand 41.Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter unserem Presse LifePR Link:

Frau sitzt anders

Lady Sitwell-Bürostühle sind ergonomisch perfekt auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmt.


Frauen sind anders – Männer auch.

Beide Geschlechter unterscheiden sich in Körperbau und Stoffwechsel grundlegend voneinander. Das macht sich in viele Bereichen unseres täglichen Lebens bemerkbar, zum Beispiel im Büro.

Gernot Steifensand, Sitzforscher- Gender-Ergonomie-Entwickler und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, beschäftigt sich schon seit langem mit der Geschlechterforschung am Arbeitsplatz und im Büro. Seine wissenschaftliche Grundlagenforschung und Beobachtungen in der Praxis, führten zu umfangreichen Erkenntnissen, die er in der Entwicklung des Bürostuhls für die Frau einsetzte.

Das Ergebnis: der Lady Sitwell, der orthopädisch optimiert und ergonomisch perfekt auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmt ist.

Lady-Sitwell-Bürostühle sind in Konstruktion und Polsterung exakt auf die anatomischen Besonderheiten des weiblichen Körpers abgestimmt. Die verkürzte Sitzfläche beispielsweise ist im vorderen Bereich weich gepolstert. Außerdem verfügt der Lady Sitwell über eine flexible Rückenlehne mit Lordosenstütze, die besonders den Bereich des zweiten und dritten Lendenwirbels unterstützt. So werden Schultern und Nacken entlastet, sowie Verspannungen im Rücken vorgebeugt. Zusätzlich ist der neue Drehstuhl für die Frau mit einem Sitwell-Vital-Polster ausgelastet, das die Sitzhaltung verbessert und für die optimale Balance von Hüfte und Wirbelsäule sorgt.

Die 3D-Bewegungsmechanik fördert das dynamische Sitzen und verbessert die Atmung. Muskeln und Wirbelsäule werden durch sensomotorische Bewegungsreize in der beweglichen Sitzfläche stimuliert – was wiederum die Venenpumpe aktiv unterstützt und überdies einseitigen Fehlbelastungen, Bandscheibenvorfällen und Rückenbrand entgegen wirkt.

Schöner Nebeneffekt: die Durchblutung der Beine wird verbessert, was lästigen Frauenleiden wie beispielsweise kalten Füßen vorbeugt. Außerdem hilft der Lady Sitwell der Entstehung von Cellulite an Po und Oberschenkeln entgegen zu wirken.

Die neue Generation der Lady-Sitwell Kollektion wurde als Hochsitzer konzipiert und lässt sich bis in Stehhöhe bringen. Dabei ist der Lady-Sitwell ein Bürostuhl der sich nicht nur positiv die Gesundheit seiner Nutzer auswirkt und so für mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, sondern lässt sich dank moderner Designs und toller Farben als stylisher Blinkfang in jede Büroeinrichtung integrieren.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass der neue Drehstuhl für Frauen unter bestimmten Bedingungen sogar vom Arzt verschrieben werden kann?

Mit einem entsprechenden Rezept kann die Anschaffung dann von der Deutschen Rentenversicherung, der Berufsgenossenschaft oder den Arbeitsagenturenbezuschusst werden. Die Deutsche Rentenversicherung beispielweise übernimmt Kosten von bis zu 435 Euro.

Auch das spezielle Bandscheiben-Sitzkissen, welches der Hausarzt oder der Orthopäde auf Rezept verschreibt (LadySitzkissen) wird von Krankenkassen mit 119 Euro übernommen.

 

 

Das Beste: Das Sitzkissen kann bequem zum Beispiel nach Hause oder ins Auto mitgenommen werden.

Top-Model ( http://www.claudia1.com ) und bekannte TV-Maklerin (VOX) aus „mieten, kaufen, wohnen“ präsentiert die neuen Lady Sitwell 2.0 Sitzkollektion. Besuchen Sie uns auf der ORGATEC in Köln vom 23. bis 27. Oktober. Halle 7.1, Stand C 41. Mehr Informationen gibt es unter mailto:presse@sitwell.de –http://steifensand.com

LadyAfterWork – Der Frauen Sessel Nr. 1

TV-Maklerin Claudia Pinkert präsentiert den neuen Wellness-Sessel für die Frau


Diese Situation kennen viele berufstätige Frauen: Es war ein anstrengender Tag im Büro – Meetings, Telefonkonferenzen und die Präsentation musste auch fertig werden. Jetzt für fünf Minuten die Augen zumachen, nur kurz den Bürostuhl in einen gemütlichen Liegestuhl verwandeln…

Das ist jetzt kein Wunschtraum mehr! Die erfolgreiche TV-Maklerin Claudia Pinkert (VOX, „mieten, kaufen, wohnen“) präsentiert den neuen Wohlfühlsessel für die Frau. Der revolutionäre Relax-Sessel der Sitwell Gernot Steifensand AG lässt sich mit nur einem Handgriff in die Liegeposition bringen.

Er besticht durch sein patentiertes Comfort Glide Reclining System TM. Wird das Gewicht in die gewünschte Position verlagert, bewegen sich die Lehne und der Sitz stufenlos mit.

Die wellenförmigen Nosag-Federn und die hochwertige Kaltschaumpolsterung stützen den Körper aktiv und ergonomisch ab. Das stufenlos verstellbare Nackenkissen und der ergonomisch geformte Hocker sorgen für ein tiefenentspanntes Sitzen. Der Relax-Sessel ist Wellness pur – egal ob im Büro oder zuhause. Gleichzeitig vereint dieses herausragende Sitzmöbel alle Vorzüge der Sitwell-LadyChairs, die speziell für die anatomischen Bedürfnisse von Frauen entwickelt wurden.

Gernot Steifensand, Sitzforscher- Gender-Ergonomie-Entwickler und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, beschäftigt sich seit langem mit der Geschlechterforschung am Arbeitsplatz und im Büro. Seine wissenschaftliche Grundlagenforschung und

Beobachtungen in der Praxis flossen in die Entwicklung des Bürostuhls für die Frau ein. Das Ergebnis: der Lady-Sitwell und die Lady-Workstation, die ergonomisch perfekt auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmt sind.

Auch der Lady AfterWork verfügt über eine verkürzte Sitzfläche, die im vorderen Bereich weich gepolstert ist, sowie eine besonders weiche Rückenlehne, die besonders den Bereich des zweiten und dritten Lendenwirbels unterstützt. Dank des modernen Designs und der tollen Farbpalette macht der Lady AfterWork nicht nur in jedem modernen Büro-Ambiente, sondern auch Zuhause in den eigenen vier Wänden eine hervorragende Figur.

Der Lady-AfterWork Relax-und Wohlfühlsessel wird vom Top-Model Claudia Pinkert www.claudia1.com auf der ORGATEC 2012 präsentiert. Feiern Sie mit uns die Weltpremiere vom 23. bis 27. Oktober. Halle 7.1, Stand C 41. Mehr Informationen gibt es unter mailto:presse@sitwell.de – http://steifensand.com

ART – Well – Der ergonomische Ästhet

Der Designer und Ästhet sucht nach dem Sinnvollen und glaubt an die Lebensfreude und dass Kunst, Design, und gesundes Sitzen in Einklang zu bringen sind. Der Ästhet ist immer auf der Suche nach dem Wahren, Guten und Schönen.


80.000 Stunden verbringen wir im Laufe unseres Lebens am Schreibtisch und fast die gesamte Zeit über sitzen wir dabei auf einem mehr oder weniger bequemen Bürostuhl, der sich in Form und Design nicht von Millionen anderen Drehstühlen unterscheidet.

Doch Designer, Ästheten und Experten warnen: Ein wirklich guter Bürostuhl ist nicht nur ergonomisch perfekt auf seinen Nutzer angepasst, sondern überzeugt auch durch eine tolle Optik. Designer und Arbeitswissenschaftler setzen sich seit langem dafür ein, modernes Design, Ergonomie und orthopädische Ansprüche beim Sitzen im Büro oder Zuhause in Einklang zu bringen – ohne dabei Qualität, Langlebigkeit und Gesundheit zu vernachlässigen.

Gernot Steifensand, Designer und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, hat es geschafft, namhafte Designer, renommierte Mediziner und erfolgreiche Arbeitswissenschaftler an einen Tisch zu bringen.

Das Ergebnis: Der ergonomisch und orthopädisch optimierte Bürostuhl ART-Well by …just sitwell, der Kunst, Design und

gesundes Sitzen endlich vereint. Mit den ART-Well und seinen vielen individuellen Sitz und Rückenvarianten findet jeder Be-sitzer seinen Lieblingsbürostuhl, der glücklich, zufrieden und gesund macht.

Zusätzlich ist die ergonomisch und orthopädisch optimierte ART- und Designer-Rückenlehne in vier schicken Designvarianten erhältlich. Alle Produkte aus der Sitwell-Kollektion wurden vor Markteinführung bundesweit in Kliniken, Ergo- und Physiotherapie-Praxen erfolgreich getestet, das Design erhielt von namhaften Studios die Prädikate „polarisierend und modern“. Design und Gesundheit – endlich im Einklang.

 

Und das Beste: Die revolutionären Sitwell-Sitzlösungen gibt es sogar auf Krankenkassen-Rezept. Das spezielle Bandscheiben- und Therapiewechselpolster hat beispielsweise die Hilfsmittelnummer 26.46.01.0002 und wurde als medizinisches Hilfsmittel zugelassen.

Mit dem neuen Sitzkonzept auf Krankenschein gehören Ihre Rückenschmerzen der Vergangenheit an!

Feiern Sie mit uns die neue ArtWell Sitz-Kollektion und lassen Sie sich vom Top-Model Claudia Pinkert (www.claudia1.com) und der bekannte TV-Maklerin (VOX) aus „mieten, kaufen, wohnen“ auf eine neue Ästhetik Reise mit Wellness und Design am Arbeitsplatz entführen.

Der Art-Well feiert seine Weltpremiere auf der Orgatec in Köln vom 23. bis 27. Oktober. Halle 7.1, Stand C 41. Mehr Informationen gibt es untermailto:presse@sitwell.de – http://steifensand.com

Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next
Tags