SITWELL Model auf der Emmy-Gala

Das SITWELL-Model Claudia Pinkert besucht den wohl wichtigsten US-Fernsehpreis. Lesen Sie hierzu den Bericht aus der Abendzeitung:

Abendzeitung | 20.09.2011

Großes Kino dank strahlender Kate Winslet

Serien-Drama „Mad Men“ räumt zum vierten Mal ab

LOS ANGELES
Mit einem Oscar darf sich Hollywood-Star Kate Winslet (35, „Der Vorleser“) bereits schmücken. Und nun endlich auch mit einem Emmy. Den wohl wichtigsten US-Fernsehpreis bekam sie für ihre Darstellung in der fünfteiligen Dramareihe „Mildred Pierce“.

Die schöne Britin konnte ihr Glück kaum fassen und drückte voller Euphorie ihrem Kollegen Guy Pearce einen dicken Schmatzer auf den Mund. Erfolgsregisseur Martin Scorsese (68, „Departed – Unter Feinden“) auch happy: Seine Gangster-Serie „Boardwalk Empire“ brachte ihm seine erste Trophäe ein.

Wenig Überraschung gab es bei den Serien: Zum vierten Mal in Folge räumte das nostalgische TVDrama „Mad Men“ ab. In der Kategorie „Komödie“ sahnte „Modern Family“ gleich vier Preise ab und konnte so an den Erfolg vom Vorjahr anknüpfen.

Zum neunten Mal triumphierte Komödiant Jon Stewart mit der satirischen Nachrichtensendung „The Daily Show With Jon Stewart“. Die populäre Show „Saturday Night Life“ ging dagegen leer aus.

Für einen Skandal bei den 63. Awards sorgte Schauspieler Alec Baldwin. Er boykottierte die Preisverleihung. Der Sender Fox hatte aus dessen bereits aufgezeichneter Rede einen Witz über den Abhörskandal von Rupert Murdochs „News Corp“ gestrichen.

Auf Versöhnungskurs ging Charlie Sheen. Nach seinem Rauswurf aus der Sitcom „Two and a Half Men“ wünschte er seinen Ex-Kollegen weiter viel Erfolg – und zwar „aus der Tiefe meines Herzens“.

Severine Weber 

Verfassen Sie einen Kommentar

Tags