Die Emirates A380 zu Gast in Hamburg

Zum 100. Flughafengeburtstag landete die Emirates mit seinem Flaggschiff A380 in der Hansestadt. Am 24. September 2011 setzte die Fluglinie das weltweit größte kommerzielle Flugzeug ein. Geladene Ehrengäste, darunter auch der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz, sowie tausende Besucher aus ganz Deutschland freuten sich über den 489 Sitzigen Doppeldecker. Der Landeanflug dieses Riesenfliegers sorgte für viel Aufsehen. Die A380 wurde zu diesem besonderen Anlass mit dem Schriftzug des Flughafengeburtstags speziell dekoriert. Für die Maschine selbst war dies ein Besuch der alten Heimat: Jeder der 90 bisher fertigen A380 Flieger der Emirates wurde aus Hamburg an die Airline ausgeliefert.

Emirates A380 landing at Hamburg Airport

Der Präsident der Airline, Tim Clark, sowie eine Emirates-Vip-Delegation befand sich an Bord dieses Flugs nach Hamburg. Der Riesenflieger wurde zur Ankunft mit einem Wasserkanonensalut gebührlich empfangen. Die einmalig durchgeführte A380-Rotation gab den Passagieren die Gelegenheit, das Flugzeug zu erleben, über das derzeit weltweit am meisten gesprochen wird. 14 exklusive Privatsuiten für First-Class-Passagiere, Flachbettsitze mit eigener Minibar für die Business-Class-Passagiere und die gemütlichen Sitze mit eigenen Bildschirmen für die Economy-Class-Pasagiere machen die Reise angenehm. Das obere Deck bietet für die First-Class- und Business-Class-Reisenden eine feine Bord-Lounge mit Bar. Zwei große Duschen ermöglichen den First-Class-Gästen Entspannung in der Reisehöhe von über 10.000 Metern.

 

>Mehr< über diesen Event bei Emirates
>Mehr< über diesen Event beim Hamburger Flughafen.


Verfassen Sie einen Kommentar

Tags