Dr. med. Frank MoslerDr. med. Frank Mosler
Radiologe und Neuroradiologe in Essen

 

Radiologe und Neuroradiologe – gilt als einer der Begründer des Präventionsgedankens in der modernen diagnostischen Radiologie.

Er ist Vorstands- und Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Präventionsmedizin e.V. und Berater zahlreicher medizinischer Initiativen zur Gesundheitsvorsorge.

Als Mediziner mit Zulassung in Deutschland und Spanien verfügt er über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Kernspintomographie und Strahlungsmedizin.

Seit 1998 praktiziert Dr. Mosler als Teilhaber des Zentrums für Radiologie und Nuklearmedizin in Essen. Das Team aus 50 Mitarbeitern und 11 Ärzten repräsentiert den modernsten Stand im Bereich Magnetresonanz-, Computer-, Ultraschall- und Strahlentechnik.

Abteilung für Radiologische Diagnostik der überörtlichen Gemeinschaftspraxis für
Radiologie und Nuklearmedizin, Henricistrasse 40, 45136 Essen, E-Mail: fmosler@mac.com


Dr. med. Frank Mosler
– geboren 1960 in Mainz

Schulbildung / Ausbildung:
1966-1967 Grundschule in St. Louis (USA)
1967-1979 Schule in Würzburg und Wiesbaden 1980 Studium der spanischen Sprache
1981-1987 Studium der Humanmedizin an der Universidad de Murcia in Spanien
1987-1992 Weiterbildung zum Facharzt für Diagnostische Radiologie an der Freien Universität Berlin.

1992 Klinischer Stationsdienst an der Abt. für Neurochirurgie (Prof. Dr.med. Lanksch) des Universitätsklinikums Rudolf Virchow der Freien Universität Berlin.

1993-1996 Weiterbildung und Tätigkeit mit Schwerpunkt in der Interventionellen Neuroradiologie
in der Abt. von Prof. Dr. med. D. Kühne am Alfried Krupp Krankenhaus, Essen
1996-1997 Kommissarischer Leiter des Bereichs Neuroradiologie im Zentralinstitut für Röntgendiagnostik im Radiologischen Zentrum des Universitätsklinikums Essen
01.03.1998 bis dato niedergelassen in der Gemeinschaftspraxis Henricistrasse
für Radiologie und Nuklearmedizin Henricistraße 40 45136 Essen. www.radionuk.de
2001 – dato Beratendes Kommissionsmitglied im Institut für Qualitätssicherung
der Ärztekammer Nordrhein. Schwerpunktthema „Schlaganfall“
www.aekno.de/htmljava/a/iqn-schlaganfall.htm
2003 – bis Mai 2006 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Fördervereins
der Carl-Funke-Schule (Essen-Heisingen)
2005 – 2007 Pressewart der Fechtriege des ETUF Essen www.etuf.de
2006 – dato Gründungsmitglied des Präventions-Zirkels „ApfelEssen“
(Anti-Aging u. Prävention für erfülltes Leben in Essen) www.apfelessen.de
2007 – dato Mitglied des Gründungsvorstands der Gesellschaft für Prävention e.V. www.praeventionstag.com
2011 Mitglied der Beratungskommission Mammographie der
Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Weitere Kenntnisse:
Fremdsprachen – Englisch, Spanisch, Französisch

Weiterbildungsermächtigung:
1 Jahr für diagnostische Radiologie
Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Nordrhein

EDV:
Professionelle Anwendungen mit bildverarbeitender Soft- und Hardware,
3-D-Rekonstruktionen, Vernetzungen von Unix-, Apple-Macintosh- und
Windows-Workstations; Aufbau einer Datenbank zur Erfassung therapie-
und follow-up relevanter Daten von Interventionspatienten, Internet.

Fortbildung:
Zahlreiche wissenschaftliche Vorträge und Teilnahmen an nationalen und internationalen Kongressen für Radiologie, Neuroradiologie, Innere Medizin, Pharmakologie sowie EDV-Workshops.

Lehrtätigkeit:
Dozent im Rahmen berufsbezogener Fortbildung z.B. von Strahlenschutzkursen, etc.

Mitglied im onkologischen Klinikverbund Essen in der Arbeitsgruppe „E-Mamma-Akte“ zum Projekt der verschlüsselten, serverbasierten, internetbasierten und elektronischen Patientenakte von Brustkrebspatientinnen mit der FH Dortmund (Prof. Haas) und dem Alfried-Krupp-Krhs. Essen

Beratung:
Gesundheitsrelevante Fragen der Redaktion Magazin „Facts“
Magnetfeldausgleich und gesunde Ernährung bei Steifensand Gesundheitmanagement

Aufsichtsrat:
SITWELL Gernot Steifensand AG

Tags