The new ART of seating

Falsches Sitzen macht krank.

Immer mehr Menschen leiden an Rückenschmerzen, Rückenbrand, Schulter-und Nackenverspannungen. Eine Ursache hierfür liegt in der Zunahme der sitzenden Tätigkeiten auf ungeeigneten DIN und „Einheits-Bürostühlen“ und an mangelnder Bewegung.

Mit Sitwell Air von Gernot Steifensand können Sie Rückenprobleme und Rückenschmerzen gezielt entgegenwirken.

Rückenbrand und Rückenschmerzen

 

Die Fitness- und Gesundheitsbranche boomt und Themen, wie Gesundheitsschutz und Prophylaxe am Arbeitsplatz kommt eine steigende Bedeutung zu, um die Leistungsfähigkeit der Leistungsträger zu erhalten und zu fördern. Intelligente Sitzlösungen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Jeder Mensch ist einzigartig und etwas ganz besonderes, genauso wie sein Arbeitsplatz. Der menschliche Körper ist unser Haus, in dem wir alle leben und die Bürostuhl „Be-Sitzer“ wissen heute, dass nur in einem gesunden Körper ein gesunder und leistungsfähiger Geist wohnt. Das ist nichts Neues!

Die  „Büro-Welt“ und der „Büro-Mensch“ von heute sind sensibler geworden und wissen um ihre Einzigartigkeit am Arbeitsplatz und wie sie ihren Körper gesund, fit und well halten.

 

Die Sitz-Revolution

Der Arbeitswelt im 21. Jahrhundert in Deutschland steht ein noch nie dagewesener und tiefgreifender Wandel bevor, bei dem kein Stein auf dem anderen bleiben wird. Die neue Generation von Managern und wertvollen Mitarbeitern haben diesen Stein der Veränderung ins Rollen gebracht.

Die Relikte und Sitzlösungen des letzten Jahrhunderts verblassen schon heute, da die demographische Entwicklung in deutschen Büros Alarm schlägt  Das Durchschnittsalter der Arbeitnehmer steigt und der Anteil der unter 30-Jährigen nimmt rapide ab. Der Anteil der weiblichen Beschäftigten steigt ständig genauso wie das Renteneintrittsalter.

Die deutsche Gesundheitsrevolution am Arbeitsplatz ist in vollem Gange, weil es der einzige Weg ist, die Leistungsträger leistungsfähig, gesund und motiviert zu halten. Schön gesund bleiben ist die Parole von vielen Herstellern gegen die Volkskrankheit Nr. 1 – Rückenschmerzen und Rückenbrand, die das statische DIN- und Einheitssitzen so mit sich bringen.

 

Gernot Steifensand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gender – Ergonomie

Die Gesundheit der Mitarbeiter ist das Wertvollste und wird mehr und mehr als Kapital und Produktionsfaktor angesehen.

Die Verantwortung für gesunde und zufriedene Mitarbeiter liegt in der Hand der Entscheider, die für die Beschaffung von Stühlen verantwortlich sind, sagte Gernot Steifensand, Vorstandsvorsitzender der SITWELL GERNOT STEIFENSAND AG aus Wendelstein, auf dem 1. internationalen Gender-Seating- Kongress im Mai 2010, bei dem sich die Elite der Ergonomie-Experten getroffen hat.

 

Gender – Medicine

SITWELL geht mit „Gender-Medicine“ und „Gender-Seating“ der Ursache der Volkskrankheit Nr. 1 – Rückenbrand und Rückenschmerzen auf den Grund. Dr. med. Peter Stehle, Aufsichtsratvorsitzender der SITWELL GERNOT STEIFENSAND AG sagte auf dem 1. internationalen Gender-Seating-Kongress, dass die innovativen und gesundheitsbewußten Unternehmer und Unternehmen mit Verantwortung nicht gegen die Krankheit der Mitarbeiter, sondern für die Gesundheit der Mitarbeiter agieren werden, um die Mitarbeiter fit und motiviert zu halten.

Gender-Medicine“ und „Gender-Seating“ ist die internationale Fachbezeichnung für Humanmedizin unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten. „Gender-Seating“ beschäftigt sich hauptsächlich mit den Sitz- und Bürokrankheiten von Frauen und Männern, die das statische und fixierte Dauersitzen mit sich bringen.

In Nordamerika genießt „Gender-Seating“ einen sehr hohen Stellenwert, wenn es um Prävention und Therapie am Arbeitsplatz geht, sagt Dr. med.Michael Sababi vom Beverly Health Institut of Sience.

Das Ziel der Wissenschaft, was auch an der University of Los Angeles gelehrt wird, ist es, neue Präventions- und Therapiewege aufzuzeigen, die die Krankheiten im Muskel -und Skelettsystems der Geschlechter vermeiden, um in Zukunft hohe Krankheitskosten weiter einzudämmen oder im Vorfeld zu verhindern, die sitzende Tätigkeiten mit sich bringen

Verfassen Sie einen Kommentar

Tags