Artikel Tags 1000 Stühle

BüroExpress – der Partner für Ergonomie

BüroExpress

 

Im März 1977 wurde das Unternehmen von Roswitha Stark in Berlin Wilmersdorf gegründet. In den Jahren bis 1989 kamen weitere Standorte in Berlin Charlottenburg und Schöneberg hinzu. Die Produktpalette wurde um Büromöbel und Bürotechnik erweitert. 1990 wurde in Potsdam ein Vertriebsbüro eröffnet und im Jahr 2000 wurde der Firmenhauptsitz nach Potsdam verlegt. In Berlin-Mitte, Friedrichstraße 171 unterhält BüroExpress ein CityOffice.

 

BüroExpress ist Spezialist für Sitz-/Steh-Arbeitsplätze, CAD-Arbeitsplätze, Call-Center, mobile Gruppenarbeitsplätze, Schrankwände mit individueller Ausstattung sowie Sonderanfertigungen für ergonomische Lösungen. Junger und innovativer Mehrwert für Ihr Büro.

Für jeden Schreibtisch den richtigen Bürostuhl, mit Mechaniken die das Sitzen bandscheibenschonend und ermüdungsfrei ermöglichen.

Hier bietet BüroExpress einen Show-Room in dem Sie Ihre individuellen Sitzlösungen selbst „aussitzen“ können. Mit umfassender Beratung haben Sie hier die Vielfalt zu allen ergonomischen Lösungen, die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen.
Viele Varianten zum Probesitzen. Hier müssen Sie Zeit mitbringen!

Und sollten Sie sich einen Stuhl von 1000 Stühle Gernot M. Steifensand ausgewählt haben, jedoch nicht sicher sein ob dieser auch für Sie der optimale ist: 14 Tage Probesitzen bei Ihnen im Haus mit Ihrem dem Bürodrehstuhl ihrer Wahl inclusive. Sitzen ist Vertrauenssache und kann oft nur am Arbeitsplatz entschieden werden.

Helmut Naucke, zertfizierter Berater Sitzmöbel (EOA)
berät Kunden im Haus und auch direkt beim Kunden.

Mit dem Konzept Ergoffice klärt er mit Ihren den spezifischen Bedarf für jeden Arbeitsplatz, und berät Sie unter ökonomischen und ergonomischen Gesichtspunkten. Sie erhalten eine komplette Planung für Ihr neues Büro – unter Berücksichtigung der entsprechenden Normen – mit durchdachter Raumnutzung und zukunftsweisenden Lösungen.

 

 

BüroExpress kümmert sich um seine Partner mit dem Wissen in Ergonomie und Bürogstaltung. BüroExpress ist Mitunterzeichner des „PBS“-Ehrendoex. Die Organisationen und Institutionen der deutschen PBS-Branche haben ethische Handlungsregeln für unternehmerisch handelnde Personen und Unternehmen aufgestellt. Die Initiative dazu kommt vom Arbeitskreis Markenfirmen der Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwaren-Industrie (ALTENAER KREIS), der die marktrelevanten Markenfirmen der PBS-Branche organisiert.

 

ergofficeHier zählt der Grundsatz: BüroExpress und Ergoffice berät, um das Büroleben miteinander so zu gestalten, dass wir Spaß an der Arbeit haben und hierzu noch Gesund bleiben.

 

Diese Grundsätze für ein faires Geschäftsverhalten in der deutschen PBS-Branche (EHRENKODEX) sollen den Leistungswettbewerb fördern und gegen wettbewerbswidrige Praktiken sichern. Der EHRENKODEX wendet sich an alle Markenartikelhersteller und Händler der PBS-Branche. Unterzeichner des EHRENKODEX werden vom Ehrenrat für Wirtschaftskonflikte in der PBS-Branche auf die Einhaltung des Wettbewerbsrechts verpflichtet. Der Ehrenrat überwacht die Einhaltung der Grundsätze und geht Verletzungen nach.

Nachdem sich der Kunde klar ist was für ihn und Seine Mitarbeiter(innen) der Beste Weg zum Erfolg ist – die Zustellung der neuen Artikel dauert nicht lang. Lieferung und falls dann noch Fragen auftauchen – auch der Aufbau der neuen Einrichtungen wird von Spezialisten erledigt.

BüroExpress ist Fabrikpartner von 1000 Stühle Gernot M. Steifensand – mit dem speziellen Onlineshop zum gesunden Sitzen. Bestellung im Internet – fachliche Beratung vor Ort.

 

Steifensand: Ergonomische Anwendung für den Buerostuhl

 

 

BüroExpress
Stark in Sachen Büro GmbH
Zum Jagenstein
14478 Potsdam

Tel.   0800 – 17 17 17 9
Fax. 0800 – 17 17 18 0

info@bueroexpress.de

Rainer Calmund sitzt auf dem Turbo von Gernot Steifensand

Rainer Calmund CALIPAGE

1000 Stühle Gernot M. Steifensand TURBOCALIPAGE setzt in der neuen Werbung auf gewichtige Qualitität. Hier muss der Wohlfühl Sessel Turbo von 1000 Stühle Gernot Steifensand zeigen was er kann.

Wir freuen uns über die neueste Präsentation von CALIPAGE mit Rainer Calmund. Hier darf der Hochlehner mit XXL Mechanik zeigen was er kann.

Massive Werbung mit massiven Argumenten und der massiven Qualität von 1000 Stühle Gernot M. Steifensand. Hier präsentiert man ergonomische Sitzlösung zum XXL Sitzen. CALIPAGE zeigt in dem Werbespot wie Dynamik am Arbeitsplatz funktioniert. Die richtige Ausstattung am Platz schafft sportliche Ergebnisse.

So rollt der Rubel – Turbo-Bandscheibensitz – die Speziallösung für ermüdungsfreies Sitzen – für gewichtige Geschäfte die passende Sitzlösung in XXL von 1000 Stühle Gernot M. Steifensand.

 

Den Spezial Komfortsessel Hochlehner mit XXL-Mechanik können Sie HIER bestellen.

 

 

 

 

 

1000 Stühle Stützpunkthändler: Hoecker-Office-Bedarf

Hoecker Office: Hand in HandWie innovativ und hochwertig ein Produkt auch ist, bleibtder Verkaufserfolg aus, sind alle Investitionen für die Katz. Der Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Händlern kommt somit eine besondere Bedeutung zu.

Dem Fachhändler kommt im Vertriebskonzept eine priviligierte Stellung zu: Als Schnittstelle zwischen Kunde und Hersteller weiß er, was der Kunde will und der Hersteller bietet. Arbeiten beide Parteien, Hersteller und Handel, partnerschaftlich zusammen, kann sich dies für alle Beteiligten als erfolgsversprechend erweisen.

 

FACTS office

 

EXPERTEN MIT ERFAHRUNG

Das weiß auch Hoecker Office-Bedarf in Waldsee bei Speyer. Die Experten für IT-Zubehör und Einrichtung sind seit über 15 Jahren im Geschäft, Inhaber Frank Hoecker sammelte zuvor jahrelange Erfahrung im Außendienst für Büroartikel. Im Jahr 1996 gründete er sein eigenes Unternehmen, Hoecker EDV-Zubehör, zunächst in Altrip, nach Zukäufen und Expansionen siedelte Hoecker schließlich nach Waldsee um, wo er seit Anfang 2010 unter dem Namen Hoecker-Office- Bedarf firmiert.

Zu seinen Kunden zählt Hoecker Großkunden aus der Region wie John Deere in Mannheim sowie mittelständische und kleine Unternehmen – Banken, Versicherungen, Kunden aus Industrie und Handwerk und auch Kanzleien, Praxen und Apotheken. Sie stattet der Vollsortimenter mit Druckern und Multifunktionsgeräten, interaktive Whiteboards und Druckmaschinen sowie sämtlichem Büromaterial aus. Eine Besonderheit hat Hoecker im Bereich Büromöbel zu bieten – und hier kommt eine spezielle Zusammenarbeit mit dem Hersteller ins Spiel.

 

GEMEINSAME SACHE

Hoecker ist für zahlreiche Hersteller Stützpunkthändler für die Vorderpfalz und Baden- Württemberg – im Bereich Drucker und MFPs beispielsweise für Olivetti und Ricoh, im Segment Büromöbel für die 1000 Stühle Gernot Steifensand GmbH. Mit dem fränkischen Hersteller, der sich mit geschlechtsspezifischen Sitzlösungen einen Namen gemacht hat, verbindet Hoecker weit mehr als nur eine Handelspartnerschaft: „Wir entwickeln ein gemeinsames Vertriebskonzept“, erklärt Inhaber Frank Hoecker. „Zudem setzen wir neue Produkte und Weiterentwicklungen gemeinsam mit 1000 Stühle Gernot Steifensand um.“

Als Stützpunkthändler kennt Hoecker nicht nur die Eigenschaften der 1000 Stühle ganz genau, er kann Anregungen und Wünsche seiner Kunden direkt an den Hersteller weiter geben und so die Produktentwicklung maßgeblich beeinflussen. „Wir haben für unser Portfolio einen Stuhlhersteller gesucht, der sich mit neuen Ideen von seinen Marktbegleitern unterscheidet“, berichtet Hoecker. „So kamen wir auf die Lösungen für geschlechtsspezifisches Sitzen, Mister Sitmate und Lady Chair. Von dem Konzept waren wir gleich überzeugt.“ Diese Überzeugung zeigt sich bei Hoecker auch im täglichen Geschäft. „Wir präsentieren unseren Kunden so Produkte, die für sie komfortabel sind und ihnen helfen, gesund zu bleiben. Für uns ist die Beratung der Schwerpunkt unseres Geschäfts. Wir wollen nicht einfach nur verkaufen, sondern den Kunden das Beste bieten.“

Hoecker StützpunkthändlerVorteile der Sützpunktpartnerschaft genießt auch Hoecker. So erhält eine Reihe von Musterstühlen, die er seinen Kunden zum Probesitzen anbietet, Unterstützung bei Ausschreibungen und der Pflege seines Online- Shops. Auch Ergonomieschulungen bietet 1000 Stühle Gernot Steifensand seinen Partnern.

Hoecker ist jedoch überzeugt, dass die Beratung und der Verkauf der passenden Produkte nicht über das Internet funktioniert. „Das gesprochene Wort gilt – und ist mehr Wert als 1.000 E-Mails. So wie der Kunde die für ihn passende Büro-Einrichtung nicht einfach über einen Onlineshop bestellen kann, so können wir eine individuelle Beratung nicht virtuell anbieten.“ Das bedeutet jedoch nicht, dass der Onlineshop bei Hoecker keine Rolle spielt: Bürozubehör, Verbrauchsmaterialien, Speichermedien und sogar Cateringbedarf bestellen auch die Hoecker-Kunden gern online. „Den Webshop weiter auszubauen ist eines unserer nächsten Ziele“, erklärt Hoecker. „Er spielt im täglichen Geschäft eine wachsende Rolle, gerade was die Bestellung von C-Artikel angeht.“

 

Hoecker-Office-Bedarf hat bereits eine wechselhafte Geschichte hinter sich – Zukäufe und Expansionen, die Ausweitung des Angebots, die Entwicklung zum Stützpunkthändler, die Weiterentwicklung der Büro-Stühle von 1000 Stühle Gernot-M. Steifensand … doch Schluss ist damit noch lange nicht. „Wir wollen unseren Erfolg weiter ausbauen“, berichtet Hoecker. „Vor allem im Segment Bürostühle sehen wir mit den Mister- und Lady-Stühlen großes Potenzial und bemerken dies auch im täglichen Geschäft. Das Feedback unserer Kunden trägt einen Teil dazu bei, die 1000-Stühle-Kollektion noch besser auf den Nutzer abzustimmen.“ Um dies fortzuführen, ist auch der Ausbau des Geschäfts geplant: Zu den derzeit fünf Mitarbeitern sollen weitere hinzukommen und das momentan auf die Region konzentrierte Geschäft bundesweit ausgebaut werden.

Nadia Hamdan

FACHhändler brauchen mehr als FACHkompetenzen

FACTS office

Auf der Gewinnerseite

Auch wenn sie sich FACHhändler nennen, brauchen diese mehr als nur FACHkompetenzen, um einen Platz an der Sonne zu ergattern. Was dazu noch alles nötig ist, beschreibt Johannes Peter Martin, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger-Holding und Fachhändler mit Leib und Seele.

Der heutige Fachhandel gerät zunehmend in eine verzwickte Lage. Er muss einerseits feststellen, dass die Zeiten, in denen das Verkaufen fast ein Selbstläufer war, schon längst der Vergangenheit angehören und dass die Kunden inzwischen viel anspruchsvoller und wählerischer geworden sind.

Neben dem in fast jeder Branche herrschenden Preisdruck spielen Service und vor allem eine kompetente fachliche Beratung eine stets wichtigere Rolle. Andererseits steht das Internet dem Handel nicht nur unterstützend zur Seite, sondern stellt eine Quelle des Wettbewerbs dar – Versandhändler machen ihm mit ihren Preisen das Leben schwer.

Also sind nicht nur fachliche Kompetenzen, sondern auch Innovationsfähigkeit gefragt. Händler, die darüber verfügen, werden auf der Gewinnerseite stehen. Dies hat die Kaut-Bullinger-Holding in Taufkirchen bei München schon längst verstanden. Die Kaut-Bullinger-Gruppe ist an 19 Standorten bundesweit vertreten und gehört somit zu einem der größten mittelständischen Betriebe Deutschlands.

 

Dieser setzt sich aus der KABUCO Büro Systemhaus GmbH, der KABUCO Bürobedarf GmbH und der KAUT-BULLINGER Einzelhandel GmbH zusammen. Letztere steuert bereits elf Läden bundesweit. Unter der Devise „Alles fürs Büro … alles aus einer Hand“ bietet die Gruppe alles für das Büroleben – von der gängigen Bürotechnik über Engineering/ CAD/LFP bis hin zu Büromöbeln. „Analyse, Projektierung, Beschaffung, Installation, Training, Service, Wartung und Finanzierung zeichnen uns aus“, beschreibt Franz Baumann, Geschäftsbereichsleiter Engineering/LFP/Büromöbel/Prokurist der Kaut-Bullinger-Holding das Full-Service-Konzept KABUCOs.

In den der Bürotechnik gewidmeten Ausstellungsräumen finden sich nicht nur Drucksysteme für das Druckmanagement, Diktierund Präsentationssysteme sowie komplette Konferenz- und Seminarraumausstattungen, sondern auch ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze mit Bürostühlen, die ein dynamisches Sitzen fördern – Kaut Bullinger, der 1000 Stühle Gernot-M. Steifensand zu seinen Fabrikpartnern zählt, ist zudem die SITWELL-Generalvertretung in München und befasst sich somit intensiv mit den Themen Ergonomie und Sitzen nach Maß. „KABUCO leistet ständige Pionierarbeit, um die technischen Anforderungen am Arbeitsplatz den Menschen anzupassen“, berichtet Baumann.

In den vergangenen Jahren hat KABUCO einen Schwerpunkt auf das Fachgebiet Engineering/CAD/LFP gelegt und berät Anwender aus den Bereichen Architektur, Ingenieur- und Planungswesen, Dienstleistung für Reprografie sowie aus den Sektoren Großformatdruck und digitale Bildverarbeitung, Werbung und Grafik, Bauwirtschaft und Industrie.

„Wir sind hard- und softwaremäßig in der Lage, fast alle Marktsequenzen abzudecken. Für IT-Systeme bieten wir PC-, Server-, Speicher- und Netzwerklösungen inklusive Beratung, Installation, Support und Schulung“, schildert Baumann. „Als Apple-Partner verfügen wir ebenfalls über einen umfangreichen Service rund um die Mac-World. Unser eigener qualifizierter technischer Kundendienst betreut sämtliche Systeme.

Die Zeichentechnik wird durch ein vielfältiges Angebot an Zeichen- und Grafikbedarf abgedeckt.“ Im Bereich Büromöbel konzentriert sich KABUCO auf starke Marken wie zum Beispiel Haworth mit art.collection, castelli, comforto und dyes, um seinem Leistungsspektrum als Komplettanbieter gerecht zu werden. „Von Office- bis zu Management- und Chefbüroeinrichtungen, Empfangs-, Warte- und Konferenzbereichen, bis hin zu Arbeitsplatzbeleuchtungen, Raumtextilien, Raumbegrünungen und Accessoires bleiben wir den Werten Gesundheit, Lebensqualität und Effektivität treu“, lobt Baumann.

Ein professionell geschultes Beratungsteam bietet seine Unterstützung bei der Büroplanung, wenn erwünscht auch vor Ort. „Wir nehmen uns für jedes Projekt ausreichend Zeit, da wir wissen, dass Investitionen in gute Arbeitsbedingungen, Ergonomie und ansprechendes Design, die zudem erschwinglich bleiben, für Unternehmen heute von zentraler Bedeutung sind“, erläutert Baumann abschließend. „Kompetenz, Einsatzbereitschaft, Produktschulung und Personalentwicklung als Voraussetzung für unsere hohe Kundenorientierung gehören zur Kaut-Bullinger-Unternehmensphilosophie.“
(mim)

Um das Lebenswerk von Dr. Rudolf Egerer, einst geschäftsführender Gesellschafter der Kaut-Bullinger & Co. KG – er verstarb 1982 – zu würdigen, gründeten die Trägerverbände der Akademie Handel e.V. den Rudolf- Egerer-Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird.

Fest im Sattel mit Caroline Steifensand und Lady Chair

Caroline Steifensand Lady ChairMit Lady Chair präsentiert Caroline Steifensand die erste Bürodrehstuhlserie, die Gesundheit und Fashion optimal vereint und auf die Wünsche und Bedürfnisse der Frau beim Sitzen eingeht.

Regelmäßiges Reiten stärkt die Rückenmuskulatur wie kaum eine andere Sportart. Deshalb wird es bei chronischen Rückenschmerzen schon lange empfohlen. Der Reiter sitzt nicht passiv im Sattel, sondern muss seine Muskeln dem Rhythmus der Bewegung des Pferdes anpassen. Diese unwillkürliche An- und Entspannung der Muskulatur bei jedem Schritt des Pferdes sorgt für einen wohltuenden Ausgleich. Kalte Füße, Schulter- und Nackenschmerzen können mit der „Reittherapie“ von Caroline Steifensand nachhaltig verbessert werden. Durch das Reiten werden alle Muskeln, insbesondere die Rumpf-, Rücken und Schultermuskulatur, besser durchblutet und gestärkt.

BEWÄHRTES KNOWHOW
Caroline Steifensand, die seit frühester Jugend reitet und heute einen Reiterhof, den Kirschhof und Reiterläden betreibt, hat ihr jahrelanges Knowhow bei der Bekämpfung von Rückenschmerzen aus der Welt des Reitsports in die Büroarbeitswelt gebracht.

Schon ihr Vater, F. Martin Steifensand, hat sich als Pionier der Bandscheibendrehstühle in den 60er-Jahren einen Namen gemacht. Und auch ihr Bruder, Gernot M. Steifensand, beschäftigt sich seitmehr als zehn Jahren mit dem gesunden Sitzen. Gestützt auf die Erfahrungen in der Familie hat Caroline Steifensand durch sehr viele Gespräche mit Arbeitsmedizinern, Sportwissenschaftlern und Orthopäden einen Weg gefunden, um den Teufelskreislauf des Sitzens im Büro, im Auto, zuhause und vor dem Fernseher zu durchbrechen und chronische Rückenschmerzenzu vermeiden. Nicht das Kurieren an den Symptomen erhält den Menschen gesund, sondern aktives Bewegungstraining.

GESUND SITZEN: DER UNTERSCHIED
Immer mehr Menschen klagen über Rückenschmerzen und andere Sitzkrankheiten wie zum Beispiel die Mauskrankheit (RSI), Muskelverkrampfungen oder Durchblutungsproblemen (Venenleiden) in den Beinen. Bei ca. 80.000 Stunden, die der Mensch durchschnittlichin seinem Arbeitsleben im Büro auf herkömmlichen, eher fixierten Stühlen verbringt, ist derBürostuhl dafür mitverantwortlich. Darüberhinaus ist entscheidend: Frauen sind anders, sitzen anders und wollen anders betreut und beraten werden.

Frauen kaufen normalerweise auch lieber bei Frauen, weil sie oft den Eindruck haben, dass auf ihre persönlichen Bedürfnisse da besser eingegangen wird. Frauen unterscheiden sich physiologisch, psychisch und hormonell von Männern. Lady Chair versucht diesen Bedürfnissen gerecht zu werden: Von der Rückproblematik über die weiblichen Unterschiede bis zu Konfektionsgrößen. Lady Chair ist optimal auf die Bedürfnisse der Frau beim Sitzen eingestellt.

Eine speziell für Frauen geformte Sitzfläche sorgt für höchsten Sitzkomfort. Der Stuhl bietet eine atmungsaktive Luftkissenpolsterung mit dem patentierten SITWELL-7-Zonen-Taschenfederkern und sorgt so für eine optimale Sitzklimatisierung. Mit der flexiblen Rückenlehne wird die Wirbelsäule „ladylike“ in die richtige  Position gebracht.

Das Sitzen auf der patentierten Dondola-Medizinballtechnik löst energetische Blockaden. Die einseitigen Belastungen beim Sitzen werden in starkem Maße verringert, die Durchblutung wird gefördert, die Muskulatur dezent aktiviert und trainiert wie beim Reiten im Schritt.

Der Lady Chair ist erhältlich über den ausgewählten Bürofachhandel
und über 1000 Stühle Gernot M. Steifensand.

 

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Next
Tags