Artikel Tags SITWELL

SITWELL SUN by GERNOT STEIFENSAND

SITWELLSUN der richtige Bürostuhl zum optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Bürostuhl für Ihr Büro? Für Sie ist ergonomisch richtiges Sitzen wichtig? Bei der SITWELL STEIFENSAND Ergonomie-und Sitzmanufaktur erhalten Sie patentierte „Marken-Sitzlösungen“ auf höchstem ergonomischen Niveau direkt vom Hersteller.

Die Auswahl der 100% Made in Germany Bürostühle ist sehr groß und der Versand erfolgt direkt vom Werk an Sie, ohne Umweg über ein Ladengeschäft. Nutzen Sie die wertvolle „Direkt-Bezugsmöglichkeit“, oder besuchen Sie einen unserer regionalen Vertriebspartner in Ihrer Nähe vor Ort.

> Bürostühle …direkt ab Werk
> 5 Jahre Garantie
> optimales Preis-und Leistungsverhältnis
> Lieferung frei Haus und komplett montiert

 

 

Bürostühle auf höchstem Niveau – Aus Liebe zur Gesundheit!

Das Modell SITWELLSUN in der Sitz-Konfektion MEDIUM ist der biosensitive Gesundheitsdrehstuhl für orthopädisch korrigiertes Sitzen an jedem Arbeitsplatz. In diesem ergonomischen Bürostuhl mit der Feng-Shui Rückenlehne sitzen Sie gesund und fühlen sich auch nach einem langen Arbeitstag immer noch fit und vital.

Ergonomie trifft Design und wird gepaart mit maximalen individuellen Einstellmöglichkeiten:

  • Feng-Shui Designer-Rückenlehne mit integrierter Lordosenstütze
  • ergonomische-und individuell verstellbare Kopfstütze
  • arretierbare Synchron-Mechanik mit Sitzneige und mit individuell einstellbarem Gegendruck bis 125 kg
  • individuelles GERNOT STEIFENSAND Sit-Wechselpolster-Sitzkonzept
  • mechanischer Schiebesitz mit Sitztiefenverstellbarkeit bis 7cm
  • FACTS Testurteil „sehr gut“

Falsches Sitzen auf DIN-und Einheitsstühlen, werden von 163 Muskeln im Sitzen ca. 100 nicht aktiviert. Die Folgen sind Rückenschmerzen und Durchblutungsstörungen der Beine. Bewegungsmangel und monotone Beanspruchung der Muskulatur ist Gift für die Gesundheit und führen zu chronischen Erkrankungen der Sehnenscheiden und sind in vielen Fällen die Ursache für Rücken-und Bandscheibenbeschwerden.

   

 

 

Patentierter Bandscheiben-Sitz Nr. 95 nach Dr. med. Stehle
Der anatomisch geformte Bandscheiben-Sitz verteilt die Sitzlast flächig und vermeidet eine Beckenrückdrehung. Die integrierte Sitzwelle richtet die Wirbelsäule in die natürliche Doppel-S-Form auf und entlastet die Bandscheiben. Der Schaumkern rundet sich mit 7-Zonen Boxspring-Federkernen sowie extra weicher Vorderkante ab.

 

 

Wellness-Sitz Nr. 85
Der ergonomische Wellness-Sitz Nr. 85 besteht aus einem hochwertigen Schaumkern mit speziellen Boxspring-Federkernen, die über 7 medizinisch ausgewählte Zonen verlaufen. Die Sitzfläche ist geradlinig und verfügt über eine weiche Vorderkante. Der Wellness-Sitz schenkt so ein einmaliges Sitzgefühl bei bester Sitzklimatisierung.

 

 

 

 Männer SPORT- und STEISS-Sitz Nr. 90 nach Dr. Michael Sababi
Das Geschlechtsorgan des Mannes sowie das gesamte Drüsensystem befinden sich außerhalb des Körpers, weil es von der Natur nicht auf Wärme und Hitze eingestellt ist. Hitze und „O2“-Mangel im Genitalbereich beim Sitzen behindern die  Sauerstoffversorgung und den normalen Blutfluss und können zu Taubheitsgefühlen und Gefühlsverlust führen. Der moderne Sport– und Steiß-Sitz verhindert das Abdrücken der Blutgefäße im Weichteilbereich und schont die Hoden.

 



Frauen-Sitz Nr. 80
Frauen-Sitz besteht aus einem hochwertigen Schaumkern mit speziellen Boxspring-Federkernen, die über 7 medizinisch ausgewählte Zonen verlaufen. Die Sitzfläche ist geradlinig und verfügt über eine extra weiche Vorderkante. Der Wellness-Sitz schenkt so ein einmaliges Sitzgefühl bei bester Sitzklimatisierung.

 

 

 

 

Ergonomisches Design und Sitzkomfort pur!

Einsatzbereich:
• Sitz-Konfektion MEDIUM ist für die Körpergrößen von 1.65m bis 1.85m entwickelt worden
• Ideal für alle Arbeitsplätze
• Universell einsetzbar

Funktionen:
• Synchron-Mechanik mit Gewichts-und Sitzneigeverstellung
• Maximaler Verstellbereich von Sitz- und Rückenlehnenneigung

Vorteile für den Nutzer:
• Der Oberkörper wird in der vorderen Arbeitshaltung durch die Lumbalabstützung aufgerichtet
• Aufrichtungs-und Sitzimpulse für aktives Sitzen durch die ergonomische Synchron-Mechanik
• Bessere Durchblutung durch großen Knie – und Hüftwinkel
• Bandscheibenregeneration durch großem Körperöffnungswinkel im Sitzen
• Bessere Atmung durch die Entlastung der Organe im Oberkörper

 

 

 

 

Feng-Shui Rückenlehne 56cm mit Lordosenstütze und Kopfstütze
Die Feng-Shui Rückenlehne bietet dank seiner optimalen ergonomischen Form die richtige Unterstützung für den Rücken-, Hals- und Schulterbereich. Die Bandscheiben werden durch diese ergonomische Stütze im Beckenbereich entlastet und können dadurch mit mehr Nährstoffen versorgt werden.

Rückenschonende Lordosenstütze – Wer nach einem orthopädischen und ergonomischen Bürostuhl sucht, wird schnell auf den Begriff Lordosenstütze stoßen. Gemeint ist damit der Teil einer Rückenlehne, der die Krümmung der Wirbelsäule  nach vorn (Lordose) berücksichtigt und eine Stützung dieser Region anbietet. Die Feng-Shui Rückenlehne erweist sich als die erste Wahl, die aktives Sitzen mit Komfort verbindet.

Mit einem Handgriff lässt sich die Lehne auf die ganz persönliche Lordosenwölbung des Nutzers anpassen.

 

ERGONOMIE IST WICHTIGER ALS JE ZUVOR

•    Stundenlange Bildschirmarbeit und zu wenig Bewegung: Moderne Arbeitsformen belasten das Muskel- und Skelettsystem. Dabei ist dieses seit Millionen von Jahren auf den Wechsel zwischen Gehen, Liegen und Stehen trainiert.
•    Die Folge: Der Körper reagiert mit arbeitsplatzbedingten Schmerzen auf eine Umgebung, für die er eigentlich nicht geschaffen ist.
•    In Deutschland gibt es ca. 11 Millionen Erwerbstätige. Darunter leiden derzeit unter berufsbedingten Rückenschmerzen. Zwei Drittel davon fühlen sich durch die aktuellen Beschwerden in ihrer Lebensqualität eingeschränkt.
•    Die SITWELL STEIFENSAND Ergonomie-Forschung unter der Leitung von Dr. med. Peter Stehle setzt an dieser Stelle an: Sie entwickelt und produziert ergonomische Bürostühle für gute Arbeitsbedingungen für Menschen, sodass diese ihre Aufgaben optimal und gesunderhaltend erfüllen können.

 

Synchron-Mechanik mit individueller Gewichtseinstellung bis 125 Kg
Ideal für 6 bis 12 Std. am Arbeitsplatz
Die orthopädisch optimierten Sitzmöbel mit den ergonomischen Synchron Mechaniken mit Sitzneige-und Gewichtseinstellung sind so konzipiert, dass sie viel Bewegungsfreiraum zulassen und damit den häufigen Wechsel der Körperhaltung forcieren.

Die SITWELL STEIFENSAND Bürostühle und Sitzlösungen verhelfen Menschen zu aktivem und gesundem Sitzen und zu mehr Wohlbefinden. Alle Sitzlösungen mit Synchron-Mechanik fördern ein vitales, ermüdungsfreies und körpergerechtes Sitzen, passend für jedes Geschlecht, Körpergröße und zur jeweiligen Arbeitssituation.

Die Synchron-Mechanik mit Sitzneige-und Gewichtseinstellung bietet einen synchronen Bewegungsablauf von Rückenlehne und Sitzfläche, welche sich separat in korrekter Winkelstellung zur Rückenlehne mitbewegt. Beim Vergrößern des Hüftwinkels beim Zurücklehnen wird somit gewährleistet, dass der Abstand zwischen Rückenlehne und Sitzfläche stets konstant bleibt.

 

 

 

Die SITWELL STEIFENSAND Ergonomie-Vorteile auf einem Blick:

  • Synchron-Mechanik mit automatischer Sitzneigeverstellung von Sitz- und Rückenlehnenneigung
  • Oberkörper wird aufgerichtet – Lumbalabstützung auch in vorderen Arbeitshaltungen
  • Unterstützung des Stoffwechsel – Aktivierung der Muskulatur und des Kreislaufs
  • Großer Körperöffnungswinkel für optimierte Bandscheibenregeneration
  • Aufrichtungsimpulse für aktives Sitzen durch automatische Sitzneigung
  • Harmonisch synchroner Bewegungsablauf von Sitz und Rückenlehne
  • Sitzneigeverstellung die ein gesundes und aufrechtes Sitzen fördert
  • körpergerechter Bewegungsablauf im 1:3 Winkelverhältnis
  • Entlastung der Organe im Oberkörper, bessere Atmung
  • Automatische Sitzneigeverstellung im Bewegungsablauf
  • Automatische Sitzneigung, großer Körperöffnungswinkel
  • Spürbare Gewichtsverstellung mit wenigen Umdrehungen
  • Größtmöglicher Knie- und Hüftwinkel, bessere Durchblutung
  • Förderung natürlicher Bewegungsimpulse
  • Permanentes dynamisches Sitzen im Körperlot
  • Einfach bedienbare Technik

BÜROSTÜHLE SOFORT AB LAGER LIEFERBAR – Richtig, schnell und günstig – Ergonomisch richtig sitzen!

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Bürostuhl und wollen dabei auch auf die Ergonomie am Arbeitsplatz achten? Dann sind sie bei SITWELL STEIFENSAND genau richtig. Nutzen Sie unseren Buerostuhl-Suchmaschine.de und gestalten Sie sich Ihren Bürostuhl entsprechend Ihren individuellen Wünschen und Anforderungen.

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und machen Sie den …just sitwell Sitz-Test.

 

Möchten Sie einen SITWELL STEIFENSAND Bürostuhl testen? Mehr als 100 Stühle in 1000 Sitzkonfigurationen können Sie in unserer Werksausstellung bei uns im Buerostuhl-Fabrikverkauf in Wendelstein bei Nuernberg besichtigen, ausprobieren und testen.

 

 

Wir produziren jeden Tag viele Bürostühle und haben sehr viele Schreibtischstühle für Sie auf Lager. Beim Service und der Lieferung setzen wir auf Schnelligkeit. Nach der online Bestellung Ihrer Bürostühle, können Sie die Artikel entweder mittels Schnellversand direkt ab Werk zu Fabrikpreisen in Ihr Büro zustellen lassen oder diese alternativ bei einen unserer regionalen Vertriebs-und Fabrikpartner vor Ort in Ihrer Nähe abholen.

SITWELL TV-und Relax-Sessel

Die Bequemlichkeit des Sitwell Relax-Sessels ist unschlagbar.“*Testurteil „sehr gut“. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Orthopäden, Arbeitsmedizinern und Sportwissenschaftlern.* So urteilt die Redaktion des Test- und Wirtschaftsmagazins FACTS (Heft 5/2011). Und weiter: „Dazu kommen die einfache Gewichtsverstellung und der enorme Öffnungs­winkel, mit dem sich der Nutzer in die Lie­geposition begeben kann.“ Dieser Komfort, die erstklassige Ver­arbeitung und das hervorragende Preis-/Leistungsverhält­nis brachten dem Sitwell Relax-Sessel mit Hocker das Testurteil „sehr gut“ ein. 


Fernsehsessel kaufenFernsehsessel günstig online kaufen Fernsehsessel_zu_günstigen_Preisen_kaufen

Wie bei modernen Bürostühlen können Sie den Gegendruck der Rückenlehne auf Ihr Körpergewicht individuell einstellen. Den Unterschied können Sie sofort spüren. Sanft federnd reagiert die Lehne auf Ihre Bewegungen und animiert Sie so zum aktiven, gesunden Sitzen. 

Einfach das Körpergewicht nach hinten verlagern – und Lehne und Sitz neigen sich synchron. Stufenlos vom aufrechten Sitzen bis in die liegende Position. 7 wellenförmige Nosag-Federn und die hochwertige Kaltschaum-Polsterung stützen Rücken, Lenden- und Beckenbereich ergonomisch ab.

Der Kopfbereich ruht entspannt auf dem stufenlos neigbaren Nackenkissen, Füße und Beine auf dem nach vorne geneigten Polster des mitgelieferten Hockers. Grundsolide stabile Konstruktion. Eine Investition für Jahrzehnte.

SESSEL_SITWELL_STEIFENSANDRelax_Sessel_Steifensand   SITWELL_TESTURTEIL_SEHR_GUT    SITWELL_STEIFENSAND_TV_RELAX_SESSEL

Ca. 2 cm Ø Stahl­­rohr-Rahmen, hohe Haltbarkeit der Federn und der verchromte 5-Stern-Fuß verleiht dem 360° drehbaren Sessel höchste Stand­festig­keit und Stabilität. Vielseitiger (und schöner). Für die Ruhepause im Büro genau so perfekt wie zum entspannten Lesen, Fernsehen oder Relaxen zu Hause. 

Der SITWELL TV- und Entspannungs-Sessel mit integriertem Fußteil ist Ihr modern designter Sessel. Wird der Hocker nicht gebraucht, lässt er sich leicht wegräumen oder dient als zusätzliche, durch seine Neigung auch ergonomische Sitzgelegenheit.

Mit seinem klaren Design fügt sich der TV- und Relax-Sessel aus elegantem Rindsleder harmonisch in jedes Ambiente und passt zu jedem Einrichtungsstil.

GERNOT_STEIFENSAND

ALTHOFF GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

Herzlich willkommen im 5-Sterne-Luxushotel Schloss Bensberg. Dem Besucher erwartet ein atemberaubendes Bergisch-Gladbach Panorama, Genussmomente auf 3-Sterne-Niveau und dies alles in einem einmalig, königlichen Rahmen. Ganz gleich, ob das STEIFENSAND PRESSE Team Business-Reise, Städtetrip, Wellness-Wochenende oder Hochzeitsfeier empfiehlt, das Schloss- und Wellness Hotel adelt seine Besucher – denn hier wohnen Könige!

Als repräsentatives Jagdschloss für seine zweite Frau gedacht, gab Kurfürst Johann Wilhelm II. das Prunkhaus nach den architektonischen Vorbildern Versailles und Winchester Castle 1703 in Auftrag.

Bereits im 18. Jahrhundert fand es Bewunderung, unter anderem durch Johann Wolfgang von Goethe, der die exponierte Lage auf der Bensberger Bergterrasse mit Blick auf die Domstadt Köln genoss und diesen Ort als einmalig befand.

Nachdem der Kurfürst 1716 starb, kehrte seine Witwe samt Gefolge nach Italien zurück, so dass das Gebäude zum Teil unvollendet blieb. Im Laufe der Jahrhunderte diente es unter anderem als Lazarett, Kadettenhaus oder Internat, bis es 1997 die AachenMünchener Lebensversicherung AG kaufte und mit einer Investition von 75 Millionen Euro zu einem Grandhotel der Luxusklasse umbauen ließ.

ROYAL TEA TIME

Ein königliches Erlebnis:
Die Royal Tea Time im Grandhotel Schloss Bensberg

Genießen Sie eine Selektion von kleinen Sandwiches wie Räucherlachs mit Sahnemeerrettich, Roastbeef mit Remouladensauce, gereiftem Gouda mit Paprikamayonnaise und Gurke mit Dillcreme.

Als süße Ergänzung servieren wir Ihnen Teegebäck wie Scones mit Schlagrahm und Brownie mit Macadamianüssen. Wir runden den Genuss der Royal Tea Time mit einem Glas Champagner und frischen Früchten der Saison ab.

Dazu haben Sie die Wahl aus erlesenen Teesorten, Kaffee oder einer heißen Schokolade.

 

Dieser Gutschein ist einzulösen im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und beinhaltet:

  • „Royal Tea Time“ mit einer Selektion von kleinen Sandwiches & Teegebäck
  • Ein Glas Champagner
  • Frische Früchte der Saison
  • Erlesene Teesorten, Kaffee oder heiße Schokolade

 

MEDITERRANEAN FEELINGS

Das Beste aus zwei Welten: Wellness-Oase Mediterana & Schloss Bensberg
Ein Rücken ohne Schmerz – Genießen Sie einen ganzen Tag lang mediterranes Flair und pure Entspannung in der 18.000 m² großen Mittelmeer-Wellnessoase „Mediterana“ mit Thermal- & Vitalquellen sowie einem großen Sauna- und Entspannungsbereich in unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel. Die Nacht verbringen Sie in den eleganten Grand Lit-Zimmern unseres Grandhotel Schloss Bensberg.

 

Dieser Gutschein ist einzulösen im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und beinhaltet:

  • Eine Übernachtung im eleganten Grand Lit-Zimmer inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • kostenfreie Minibar und WLAN
  • Eine Tageskarte pro Person für das Mediterana inklusive den Thermal- & Vitalquellen
  • Ein 2-Gänge Menü aus der Schlossküche
  • Kostenfreie Bereitstellung von Bademänteln und Saunatüchern
  • Limousinen-Service ins Mediterana und retour
  • Alle Leistungen sind gültig für 2 Personen

 

WERTGUTSCHEIN: 150 € – Einlösbar im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach und der Gutschein beinhaltet:

  • Einen Wert von 150,00 €
  • Gutschein kann angerechnet werden auf alle Leistungen des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg
  • Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich

 

 

ALTHOFF GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

Kadettenstrasse
51429 Bergisch Gladbach
Deutschland
Telefon: +49 2204 42-0
Fax: +49 2204 42-888
E-mail: info@schlossbensberg.com

 

Gendermedizin: Frauen sind anders krank

Gender Seating – Die neue Sitz–Ergonomie für die Frau

Der Begriff Gender wurde 1955 von dem US-amerikanischenschen Forscher John Money eingeführt, um das Fühlen und Verhalten von Menschen zu beschreiben. Der Begriff Gender wird benutzt, um alle jene Dinge zu beschreiben, die eine Person sagt oder tut, um sich selbst auszuweisen als jemand, der oder die den Status als Mann oder Frau hat. – Money, 1955 –

Sitzen ist für den weiblichen Organismus Schwerstarbeit.

Die neue Gender-Ergonomie von der 1000 Stühle STEIFENSAND SITWELL Ergonomie-und Sitzforschung, sowie Gender-Medicine ist die internationale Fachbezeichnung für Humanmedizin unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten. Neben sozialen und psychologischen Unterschieden liegt der Schwerpunkt vor allem auf den biologischen Unterschieden zwischen Mann und Frau. Gender Seating ist die internationale Fachbezeichnung für das geschlechtsspezifische Sitzen bei Frauen und Männern am Arbeitsplatz.

Frauen –Buerostuehle für Körper, Geist und Seele

Ärzte, Orthopäden und Gesundheitsexperten fordern, stärker auf die unterschiedlichen „Sitz-Bedürfnisse“ der Frauen am Arbeitsplatz einzugehen, weil Frauen im Muskel-Skelett-System anders erkranken und höhere Krankheitskosten verursachen als Männer.

Vielen der „frauenspezifischen“ Bürokrankheiten kann durch ergonomische Frauen-Büro-Drehstühle wirksam vorgebeugt werden. Gesund atmen ist Leben – Über die Atmung versorgen wir den Körper mit Lebensenergie und lösen energetische Blockaden, die unser Lebensgefühl und unsere Lebensfreude am Arbeitsplatz beeinträchtigen. Gernot Steifensand hat zusammen mit führenden Gender-Medicine Experten über viele Jahre Sitzlösungen für Frauen entwickelt, um die biologischen und anatomischen „Sitz-Nachteile“ der Frau im Sitzen auszugleichen.

Bewegungsmangel, Zwangshaltungen und monotone Stereotype führen zu feinmotorischen Störungen und chronischen Erkrankungen des Organismus, besonders betroffen sind die Sehnenscheiden und Muskelansätze. Die Folgen sind Durchblutungsstörungen der Beine, Rückenschmerzen und Nackenschmerzen. Statisches Sitzen und einseitige Beanspruchung der Muskulatur sind Gift für alle Frauen hinter dem Schreibtisch.

Muskeln wollen dynamisch arbeiten. Diese Dynamik ist das Herz und die Venenpumpe, die Krampfadern, Rücken- und Nackenschmerzen vorbeugt und die Verdauung im Sitzen verbessert. Frauen aktivieren beim Gehen und Laufen eine Vielzahl von Muskeln. Diese permanente Bewegung hält die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat fit und gesund. Beim Sitzen auf herkömmlichen DIN und Einheitsstühlen werden die gesunderhaltenden Bewegungsabläufe des Organismus weitgehend ausgeschaltet.

Arbeitsmediziner und Gender-Seating Experten haben eine ganz neue Generation von „sensomotorisch-aktivierten“ Sitzlösungen unter der Berücksichtigung des neuen Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) für Frauen entwickelt, um die „frauenspezifischen Sitzkrankheiten“ einzudämmen.

Mit LADYSITWELL® aus der SITWELL STEIFENSAND Bürostuhlfabrik werden durch permanente Bewegungsreize alle Muskeln, insbesondere die Rumpf-, Rücken-, Schulter- und Armmuskulatur trainiert. Diese Muskeln stützen und entlasten die Wirbelsäule. Bandscheiben und Gelenke werden durch die sanften Mikrobewegungen gesund erhalten. Der Stoffwechsel wird dadurch angeregt. Das stärkt die Herz- und Lungenfunktion sowie die Sauerstoffaufnahme in jeder Zelle, wodurch die Leistungsfähigkeit und Ihr Wohlbefinden erhöht werden.

LADYSITWELL® Der Büro-Drehstuhl für die Frau

Medikamentenverträglichkeit, Symptome, Risikofaktoren: In vielen Bereichen der Medizin besteht ein großer Unterschied zwischen Mann und Frau. Das hat auch Konsequenzen für die Therapie. Zur Erkältungszeit haben es Männer doppelt schwer. Neben fiesen Viren werden sie von hämischen Sprüchen verfolgt. „Mein Mann ist multitaskingfähig. Er kann husten und jammern“, lästern Frauen. Oder: „Ein richtiger Mann lässt sich nur krankschreiben, wenn es lebensbedrohlich ist. Zum Beispiel bei Schnupfen.“

Dr. Kyle Sue, Mediziner an der Memo­rial-Universität von Neufundland (Kanada), hatte es satt, ständig als Jammer­lappen hingestellt zu werden. Er suchte nach einschlägigen Studien, durchkämmte Krankenhausstatistiken und kam zu dem Ergebnis: Den Männer-­Schnupfen gibt es wirklich. Bei Grippe müssen Männer öfter in die ­Klinik als Frauen gleichen Alters. Bei Infekten der Atemwege sind sie ebenfalls anfälliger für Komplikationen, berichtet Sue im British Medical Journal.

Frauen haben ein aktiveres Immunsystem

Auch wenn Sues Studie letztlich nicht klären kann, ob verschnupfte Männer vielleicht doch besonders expressiv leiden: Dass sie häufiger und schwerer an Atemwegsinfekten erkranken, ist für Professorin Vera Regitz-Zagrosek nicht überraschend. „Frauen haben das aktivere Immunsystem“, sagt die Leiterin des Instituts für Geschlechterforschung in der Medizin am Berliner Universitätsklinikum Charité. Die Kehrseite: Bei ihnen richtet sich die Abwehr auch häufiger gegen den eigenen Körper. „Drei Viertel der Patienten, die an Autoimmunerkrankungen wie Rheuma oder Multipler Sklerose leiden, sind weiblich“, berichtet Regitz-Zagrosek.

Dass die Biologie keine Gleichberechtigung kennt, zeigt sich nicht nur am Immunsystem. „Bei vielen wichtigen Erkrankungen findet man gravierende Unterschiede zwischen Männern und Frauen“, sagt Regitz-Zagrosek. Die Herzspezialistin ist eine Vorreiterin der Gendermedizin, einer relativ jungen Fachrichtung, die erstmals in den Blick fasst, was eigentlich jeder weiß: Männer und Frauen sind unterschiedlich.
Medikamentenstudien: Frauen wurden oft ausgeschlossen.

Frauen leiden öfter an Nebenwirkungen von Medikamenten

Digoxin ist wohl das drastischste Beispiel dafür, wie unterschiedlich Medikamente wirken können. Das einzige ist es bei Weitem nicht. „Frauen leiden generell öfter an Nebenwirkungen“, sagt Professorin Margarethe Hochleitner. In der Ambulanz des Frauengesundheitszentrums der Uni Innsbruck wird sie täglich mit den Folgen konfrontiert. So führen Mittel gegen Bluthochdruck bei Patientinnen häufiger zu geschwollenen Beinen.

Ursachen dafür, dass Medikamente bei Frauen anders wirken, gibt es viele. So sind diese in der Regel kleiner und wiegen weniger. „Arzneien werden daher oft überdosiert“, erklärt Gen­der-­Spezialistin Hochleitner. „Frauen und Männer unterscheiden sich in jeder Körperzelle“, betont Professorin Sabine Oertelt-Prigione, die an der Radboud-Universität im holländischen Nimwegen den Lehrstuhl für Gendermedizin leitet.  In jeder Zelle stecken Geschlechtschromosomen. „Viele Gene, die für die Immunfunktion wichtig sind, liegen auf dem X-Chromosom“, sagt Oertelt-Prigione.

Frauen atmen anders, weil sie ein biologisch kleineres Herz haben und ein geringeres Herz-Minutenvolumen. Männer atmen durchschnittlich 16 Mal pro Minute (23.000 Mal täglich). Frauen atmen öfter als Männer, durchschnittlich bis zu 22 Mal pro Minute (täglich 30.000 Mal).

Das Frauen-Herz schlägt schneller, weil das Lungenvolumen der Frau kleiner ist als beim Mann. Die Lunge eines Mannes hat ein um 50% größeres Volumen als die Lunge einer Frau.

Der Mythos stimmt – Frauen haben häufiger kalte Füße, weil sie nicht so viele Muskeln in den Beinen und Oberschenkeln haben. Frauen haben ca. 3,6l zirkulierendes Blut (Männer ca. 4,6l) und das Frauenblut ist dünner,
da es 20% weniger rote Blutkörperchen enthält. Venenleiden gehören zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Täglich müssen ca. 7.200 Liter Blut einen Höhenunterschied von etwa 1,50 Meter überwinden.

Bestsellerautorin Prof. Dr. rer. nat. Döll – Frauen sind anders krank. Der weibliche Körper funktioniert anders als der männliche, was in der Praxis viel zu wenig Beachtung findet. Frauen brauchen ihre eigene Medizin.
„Gender-Medicine“: Frauen haben ihre medizinischen Besonderheiten. Sie haben einen anderen Stoffwechsel, sind anders gebaut, empfinden Schmerzen anders und sind schließlich auch vielfach durch andere Krankheiten
geplagt als das sogenannte „starke“ Geschlecht.

Frau Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll klärt in ihrem Buch „Der Frauengesundheitscode“ über diese kleinen aber feinen Unterschiede auf und gibt Tipps, was Frau selbst tun kann, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Auch in der Forschung öffnet sich der Blick für Unterschiede – mit überraschenden Ergebnissen. So wies der kanadische Schmerzforscher Jeffrey Mogil nach, dass bei der Arbeit mit Mäusen nicht nur das Geschlecht der Tiere das Ergebnis mitbestimmt – sondern auch das der Forscher. Die Nager zeigten sich weniger schmerz­empfindlich, wenn sie von Männern untersucht wurden. Als Ursache konnte Mogil Pheromone identifizieren. Der männliche Duft setzte die Mäuse unter Stress und dämpfte das Schmerzempfinden. Rauchen, Bauchfett und Stress sind für Frauen gefährlicher.

Inzwischen erscheinen fast alle paar Tage neue Studienergebnisse, die belegen, wie groß der kleine Unterschied ist. Die meisten stammen noch immer aus der Herzmedizin, die als erste Fachrichtung geschlechts­spezi­fi­­sche Aspekte in den Blick fasste. Hier gibt es auch bereits Erfolge.  So blieb ein Herzinfarkt bei Frauen früher oft unerkannt. „An einer großen Klinik sind die Chancen von Frauen und Männern inzwischen gleich gut“, sagt Regitz-Zagrosek.

Doch auch bei anderen Volkskrankheiten wie Diabetes zeigt sich zunehmend, dass Frauen anders krank sind als Männer. So wirkt sich der Risikofaktor Bauchfett bei ihnen stärker aus. Einflüsse wie Rauchen, Feinstaub und Stress schaden ihnen generell mehr. Bei Krebs haben indes männ­liche Patienten die schlechteren Karten. Sie erkranken nicht nur häufiger. „Haben sie den gleichen Tumor, trägt der Mann das höhere Risiko, daran zu sterben“, sagt Hochleitner.

 

Die große Frage lautet: Warum? Um sie zu beantworten, ist noch viel Forschung nötig – nicht nur zum Wohle der Frauen. So bleiben einige Krankheiten wie Depression oder ­Osteoporose vor allem bei Männern unerkannt. Auch die Hintergründe ­einer Tatsache dürften das starke Geschlecht interessieren: Noch immer leben Frauen im Schnitt fünf Jahre länger als Männer.

Gendermedizin: Worin sich Frauen und Männer unterscheiden.

 

buerostuhl-thueringenHerz: Stechende Brustschmerzen, die in den Arm ausstrahlen, ein Engegefühl, als würde ein Elefant auf einem stehen: Fast jeder denkt bei solchen Beschwerden an einen Herz­infarkt. Doch dieser kann auch atypisch verlaufen. Bei Frauen kommt das ­deutlich häufiger vor. Ihnen ist dann oft übel, sie sind erschöpft oder haben Schmerzen im Oberbauch. Die Folge: häufige Fehldiagnosen. Die Gendermedizin machte ­erstmals darauf aufmerksam.

Leber: Frauen vertragen weniger Alkohol als ­Männer. Die Ursache ist zum größten Teil die ­Leber. Sie ist bei Frauen nicht nur ­kleiner; auch manche Enzyme sind je nach ­Geschlecht unterschiedlich aktiv. Einen ­Einfluss hat dies auch auf den Abbau von Arzneimitteln. Da Frauen zudem oft kleiner und leichter sind, werden Medikamente bei ihnen eher überdosiert.

Immunsystem: Vor allem in mittleren Lebensjahren haben Frauen das stärkere Immunsystem. Der Nachteil: Sie leiden öfter an Autoimmunerkrankungen.

Hormone: Die Geschlechtshormone sind wesentlich ­daran beteiligt, dass sich Frauen und Männer äußerlich unterscheiden. Ihre Wirkung geht aber viel weiter. Die Botenstoffe beeinflussen unter anderem das Immunsystem, den Stoffwechsel und die Funktion von Organen.

Nieren: Vor allem ältere Frauen haben häufig eine Nierenschwäche. Medikamente bleiben länger im Körper, was zu Überdosierungen führen kann.

 

Darm: Der weibliche Darm arbeitet meist ­etwas langsamer als der von Männern. Dies wirkt sich nicht nur auf die Auf­nahme von Medikamenten aus. Schäd­­liche Substanzen in der Nahrung haben mehr Zeit, die Darmwand anzugreifen. Männer dagegen erkranken häufiger und früher an End- und Dickdarmkrebs.

Schilddrüse: Frauen erkranken deutlich öfter an der Schilddrüse, etwa an Morbus Basedow oder der Hashimoto-Thyreoiditis.

Fettzellen: Frauen besitzen im Schnitt mehr Fettgewebe und weniger Muskelmasse als Männer. Der Wasseranteil in ihrem Körper ist dagegen geringer.

Knochen: Brüchige Knochen sind nicht nur ein Frauenproblem. Etwa ein Drittel der Männer über 70 Jahre leidet an Osteoporose. Doch dies bleibt oft unerkannt.

 

Überwärmung der Hoden beim Sitzen

Manche mögen’s heiß – Spermien nicht. Wir verbringen etwa die Hälfte des Tages am Arbeitsplatz, Tendenz steigend. Und das fast ausschließlich sitzend. Dennoch sitzen viele auf Bürostühlen, die dieser Dauerbelastung nicht richtig angepasst sind.

 

Und ganz und gar nicht werden die natürlichen, medizinischen Unterschiede zwischen Mann und Frau beim Sitzen im Büro berücksichtigt. Kein Wunder, dass inzwischen mehr als 75 % der Berufstätigen unter Rückenbeschwerden leiden.

Rückenschmerzen sind auch die Hauptursache für krankheitsbedingte Fehlzeiten. Was viele jedoch nicht wissen, das Sitzen auf herkömmlichen Bürostühlen kann die männliche Potenz und die Samenqualität nachhaltig schädigen. Und dass die Spermienqualität der Männer in den letzten Jahren dramatisch gesunken ist, ist wissenschaftlich belegt. Deshalb sind auch immer mehr Männer unfruchtbar.

Die Ursachen dafür sind Medizinern längst bekannt. Es ist zum einen die mangelnde Durchblutung und zum anderen die Überwärmung der Hoden. Wenn die optimale Hodentemperatur nur um zwei Grad dauerhaft überschritten wird, kann die Schädigung einsetzen. Und das kann bereits bei zu langem Sitzen auf einem herkömmlichen Bürostuhl passieren.

 „Die Gesundheit ist des Menschen höchstes Gut“

Das ist eine alte Volksweisheit oder wie der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer (1788 – 1860) zu sagen pflegte: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“.

 

Beide Zitate kommen der Wirklichkeit sehr nah. Solange wir jedoch jung sind, machen wir uns über unsere Gesundheit kaum Gedanken – wir nehmen sie als selbstverständlich hin. Für viele von uns kommt die Beschäftigung mit dem Gesundsein erst mit der einen oder anderen Erkrankung.

Dabei kennen wir eine Vielzahl von Risikofaktoren, die eine Reihe chronisch-degenerativer Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus Typ 2, Osteoporose u. a. m.) begünstigen. Diese gilt es zu vermeiden. Hier sind z.B. monotones Sitzen auf DIN-und Einheitsdrehstuehlen, die Fehlernährung, bestehendes Übergewicht und Bewegungsmangel zu nennen.

Gernot Steifensand, der Sohn des bekannten Bandscheiben-Drehstuhl-Pioniers F.M. Steifensand beschäftigt sich seit Jahren mit der Problematik des Sitzens im Büro.

Beobachtungen in der Praxis sowie eine ganze Reihe medizinischer Erkenntnisse führten zur Entwicklung einer neuen Generation von Bürodrehstühlen, bei denen das gesunde und angenehme Sitzgefühl im Vordergrund steht und die unterschiedlichen Bedürfnisse von Männern und Frauen berücksichtigt werden.

 

Mit Lady Sitwell präsentierte Gernot Steifensand auf der Orgatec 2002 den ersten Bürodrehstuhl für Frauen, der international für Furore sorgte.

 

Auf der Orgatec 2004 wurde nun mit Mister Sitwell der erste spezielle Bürodrehstuhl für den Mann vorgestellt. Der neue Bürostuhl für den Mann unterscheidet sich durch eine Reihe einfacher und wirkungsvoller Details von herkömmlichen Bürodrehstühlen.

Die hodenfreundliche Sitzfläche ist etwas verkürzt und hat eine Vertiefung, die von der Rückenlehne bis nach vorne reicht. Dadurch wird der Hodenbereich gut durchlüftet und bleiben angemessen kühl. Eine ausgeklügelte Polsterung verstärkt zusätzlich diesen Kühleffekt.

Die Rückenlehne mit Lordosenstütze ist flexibel und höhenverstellbar und berücksichtigt, dass der Männerrücken muskulöser ist. Auf diese Weise wird Bandscheibenvorfall und Rückenbrand vorgebeugt.

Und nicht zuletzt ist in diesen Bürostühlen ein System für dynamisches Sitzen eingebaut, das Muskeln und Wirbelsäule ständig in feiner Mikrobewegung hält und auch die Hoden optimal mit Blut und Sauerstoff versorgt. Dieser Hip-Move-Effekt leistet einen aktiven Beitrag zur Erhaltung von Potenz und Zeugungskraft.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 35 36 37 Next
Tags