Artikel Tags Schulterschmerzen

Rückenschmerzen? Nein Danke!

Wie kommt es eigentlich zu Rücken- und Kreuzschmerzen?

Das Geheimnis eines Rücken ohne Schmerz ist der neue Bürostuhl nach Dr. med. Peter Stehle mit der Prof. Dr. Peters Sacral-Rückenlehne und die neue und revolutionäre SITWELL® – STEIFENSAND 3D-Sitz-Technology

Chronische Schmerzen im unteren Rückenbereich können das Leben zur Qual machen. Viele finden trotz Physiotherapie, Chiropraktiker, Akupunktur und Schmerzmitteln keine dauerhafte Lösung. Schlimmer noch, es entsteht der Eindruck, dass es nichts zu geben scheint, das zu einer Besserung führt.

Es gibt ein einfaches, dreistufiges System von sanften Bewegungen und leichten Übungen des deutschen Arzt und Sportmediziners Dr. med. Peter Stehle die zu einen Rücken ohne Schmerz in nur wenigen Minuten am Tag schrittweise helfen können.

Schmerzen im unteren Rücken werden selten durch Verletzungen oder Schwäche in diesem Bereich verursacht! Die meisten von uns bewegen wichtige Bereiche ihres Körpers im Alltag nicht genug, wie die Hüften, Kniesehnen, Kniegelenke, Rücken und Schultern, weil sie viel Sitzen.

In über 80% der Fälle sind verspannte Muskeln die Ursache für Rückenschmerzen. Das wird von Ärzten als „Myofasziales Schmerzsyndrom“ bezeichnet.

Die Rückenmuskulatur besteht aus ca. 150 Muskeln, welche die Wirbelsäule stabil und beweglich halten. Eine kräftige Rückenmuskulatur ist der beste Garant für Schmerzfreiheit im Rücken und Nacken.

Außerdem wird die Tiefenmuskulatur effektiv trainiert, was mit Gerätetraining nur schwer möglich ist

Das Kreuz mit dem Kreuz

Durch ein gezieltes SITWELL Sitzen auf den neuen 3D-SITWELL Bürostühlen lassen sich die langen und kurzen Muskeln sehr gut trainieren.

Zu den stabilisierenden Muskeln der Wirbelsäule gehört die schräge Bauchmuskulatur, die tiefste Schicht aller Bauchmuskeln. Diese schräge Bauchmuskulatur können Sie mit der neuen 3D-SITWELL & Synchron-Bauchmuskel-Mechanik trainieren.

Doch unsere Muskeln sind wieder lernfähig. Der Wandel von der Schonung zur Aktivität ist laut der Sportmediner Dr. med. Peter Stehle auf zwei wesentliche Erkenntnisse zurückzuführen:

Sitzen auf 3D-SITWELL STEIFENSAND Bürostühlen wirkt körperliche Aktivität bis in den Kern der Muskelzelle und beeinflusst die Herstellung bestimmter Gene und Proteine.

Sitzen auf 3D-SITWELL STEIFENSAND Bürostühlen kann Muskeltraining die physiologische Beschaffenheit der Muskeln ändern und dadurch beginnende Krankheitsprozesse umkehren.

Sitzen auf 3D-SITWELL STEIFENSAND Bürostühlen wirkt Muskeltraining wie eine Formel gegen das Altern. Wer seine Körperfunktionen erhält, der verzögert nachweislich seinen Alterungsprozess.

Sitzen auf 3D-SITWELL STEIFENSAND Bürostühlen fördert das Muskelwachstum geht zurück auf die Produktion bestimmter Proteine in der Wachstumsphase. Nur wenn die Reize regelmäßig gesetzt werden, bleiben die Proteine in der Muskelzelle in ausreichendem Maß vorhanden – lebenslanges Muskeltraining ist wichtig.

Die meisten Menschen verbringen den Tag im Sitzen. Dadurch bildet sich die stabilisierende Muskulatur der Wirbelsäule zurück. Das führt oft zu Rückenbrand und Bandscheibenvorfällen, Verspannungen oder Blockaden.

Eine gut trainierte Bauch- und Rückenmuskulatur unterstützt die Wirbelsäule. Dadurch können Alltagsbelastungen besser aufgefangen werden und das Risiko von Rückenschmerzen wird deutlich vermindert.

Die neue SITWELL® – STEIFENSAND 3D-Sitz-Technology stimuliert gezielt Muskelfasern und erreicht ohne Belastung der Bänder, Sehnen und Gelenke ein Aktionspotenzial von über 90 Prozent.

Die Rückenmuskulatur besteht aus
3 Schichten:

1. Oberflächen MuskulaturDie Muskeln verlaufen im Oberkörper von den Dornfortsätzen zur Schulter und Hüfte. Diese Muskeln können gut durch klassisches Krafttraining gut aufgebaut werden.

2. Mittelschicht Muskulatur
Die Muskeln verlaufen vom Becken über die gesamte Wirbelsäule und verbinden die Wirbelsäule mit dem Brustkorb. Sie sind zuständig für Beuge- und Aufrichtbewegungen.
Diese Muskeln können gut durch klassisches Krafttraining gut aufgebaut werden.

3. Tiefenmuskulatur:
Diese Muskeln liegen direkt an der Wirbelsäule und verbinden die einzelnen Wirbelkörper. Sie sorgen für Stabilität und fixieren die Bandscheiben. Die Tiefenmuskulatur lässt sich nur schwer trainieren und wir hauptsächlich durch Dreh- und Seitbewegungen des Rumpfes aktiviert.

Die Tiefenmuskulatur ist die wichtigste der drei Rückenmuskel-Schichten. Sie verkümmern bei Bewegungsmangel fast doppelt so schnell wie ihre großen Mitspieler und sind die Hauptverursacher für einen instabilen Rücken oder Blockaden.

Die tieferen Muskelschichten können durch Yoga, Pilates, Training mit dem FlexiBar oder Balanceübungen (z.B. mit dem Wackelbrett) trainiert werden – oder eben durch das neue 3D-SITWELL Sitzen.

SITWELL® – STEIFENSAND 3D-Sitz-Technology fördert den Aufbau aller 3 Schichten der Rückenmuskulatur, löst effektiv Verspannungen und unterstützt die Stabilisierung der Wirbelsäule.

1 Muskelstimulation für einen starken Rücken

2. Massagen – Die Rückenmuskulatur entspannen

3. Effektives Training der Tiefenmuskulatur

4. Stabilisierung der Haltemuskulatur

5. Lösen von Rückenverspannungen

6. Entspannung und Stressabbau

7. Entlastung der Bandscheiben

8. Stärkung der Muskulatur

Rückenschmerzen sind in rund 80 Prozent der Fälle eine Folge von Muskelverspannungen. Daher bilden Massagen eine ideale Ergänzung zum gezielten Muskelaufbau.

Bei der Massage werden Verspannungen gezielt gelöst und dadurch Rückenschmerzen gelindert. Gleichzeitig kommen Körper und Geist zur Ruhe. Und das ist sinnvoll, denn wenn die Gedanken nur um zu erledigende Aufgaben kreisen, können auch die Muskeln des Körpers nicht entspannen.

Regelmäßiges 3D-SITWELL Sitzen und Training ist der Schlüssel zum Rücken ohne Schmerz.

Das Rücken- und Sitztraining mit der neuen SITWELL® – STEIFENSAND 3D-Sitz-Technology ermöglicht eine kontinuierliche Steigerung der Intensität. Dadurch bleibt die Belastung gering und der Körper kann die Trainingsreize optimal in eine Muskelaufbau umsetzen.

Willkommen bei Steifensand.org – Ihrem Bürostuhl Werks- und Fabrikverkauf – 100% Made by GERNOT STEIFENSAND

Logo_1000-Buerostuehle_Gernot_Steifensand

1000 STÜHLE STEIFENSAND SITWELL AG
Sperbersloher Str. 118
90530 Wendelstein
Germany

Telefon: 09129-40679-0
Fax: 09129-270641

Website: www.steifensand.org
E-Mail: info@steifensand.de

Lady ShapeUp…just for women

der patentierte LADY Shap Up..just for women Bürostuhl ist der erste Fitness-Drehstuhl für die Frau der Sitz-Stress reduziert und die Atmung im Sitzen verbessert.

Frauen sitzen anders, weil sie anders gebaut sind: Mit schmaleren Schultern, breiterem Becken und weicheren Formen,

Besonders durch das sensomotorische Sitzen und die körperliche 3D-Sitz-Aktivität ergab sich ein deutlicher positiver Trend gegen die Volkskrankheit Nr. 1 Rückenschmerzen.

Warum macht der Lady Shape Up …just for women fit und schlank?

Die 3D – SITWELL ERGO-Sitz-Mechanik macht Fit und schlank und verhindert das die Magenweichteile der Frau in den Brustbeinknochen beim Sitzen gedrückt werden.

LADY Shap Up..just for women ® ist das lebendige Sitzgefühl, das auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Frau beim Sitzen eingestellt ist. Eine speziell geformte Sitzfläche sorgt für hohen Sitzkomfort mit einer atmungsaktiven Microfederkern-Polsterung.

Das biodynamische und sensomotorisch aktivierende Sitzen erhöht die Produktion von dem körpereigenen Horman Melatonin, verbessert den Stoffwechsel, regt die Verdauung an und verbessert die Atmung.

Die biologischen Erkenntnisse der SITWELL Sitz-Forschung und die Ergebnisse von „Gender – Medicine“ und der „ Human – Medicine“ bestätigen, das Frauen auf Grund Ihrer Anatomie und Ihren biologischen Voraussetzungen beim Sitzen erheblich benachteiligt sind.

Verantwortlich sind hauptsächlich das gerningere Herz-Minutenvolumen der Frau beim Sitzen und der stärkere natürliche Bewegungsdrang aud den Beinen, Oberschänkeln und Po.

Bewegtes Sitzen erhöht die Produktion von den körpereigenen Hormon Melatonien was den Schlaf-Wach- Ryhitmaus des Menschens steuert und ein wichtiger Fänger der Freien Radikalen ist. Des weiteren ist die Produktion von Melationien eine wichtige Bedeutung bei der Krebstherapie und der Anti-Aging Medizin zugesprochen.

Lady Shape – Up ..just for women sichert ein bio-dynamisches und sensomotorisches aktives Sitzen, die die Venenpumpe und die Venenklappe für eine bessere Blutzirkulation und eine bessere Nährstoffversorgung der Bandscheiben versorgt.

Die 3-D Sitwell Ergo-Sitz Mechanik gewährleistet immer eine Atmung aus dem Bauch und verhindert das die Magenweichteile in den Brustbeinknochen verschoben werden und eine Brustatmung auslöst, was auf herkömmlichen Stühlen negativ auf die Verdauung niederschlägt.

Der Frauenkörper funktioniert anders, weil er biologisch und anatomisch grundlegend anders gebaut ist.

Frauen haben einen anderen Stoffwechsel, empfinden Schmerzen anders und sind schließlich auch vielfach durch andere Krankheiten geplagt als Männer. So ist beispielsweise die Verdauung bei Frauen träger als bei Männern.

Körpermaße und Bewegung
Die deutsche Frau ist laut Statistischem Bundesamt im Durchschnitt 1,65 m groß und wiegt 67,3 Kg. Frauen haben ca. 60% weniger Muskelzellen und ca. 20 % weniger Muskelmasse.

Frauen haben einen stärkeren natürlicheren Bewegungsdrang aus den Beinen, Oberschenkeln und der Hüfte und neigen aufgrund hormoneller Einflüsse vermehrt zu Venenleiden. Venenleiden gehören zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland.

Täglich müssen ca. 7200 Liter Blut einen Höhenunterschied von etwa 1.5 Meter überwinden. Langes bewegungsloses Sitzen führt zu einem höheren Druck in den Venen. Das Blut wird nicht mehr richtig zurücktransportiert
und staut sich in den Beinen.

Frauen haben ca. 3,6 Liter zirkulierendes Blut (Männer 4,6) und das Frauenblut ist dünner, da es 20 % weniger rote Blutkörperchen enthält.

Der LADY Shap Up..just for women Bürostuhl aktiviert auch im Sitzen mit Bewegungsreizen die Venenpumpen – Aktivität. Die Durchblutung der Beine wird verbessert und alle Muskeln insbesondere die Rumpf-, Rückenund Schultermuskulatur gestärkt.

Die Beckenform der Frau ist weiter, nicht so hoch und neigt daher zum Hohlkreuz.

Atmung und Hormone
Das Frauenherz ist kleiner und aktiver: Es schlägt 4 bis 6 mal mehr als Männerherzen in der Minute. Frauen haben eine bessere biologische Konstitution und Immunabwehr als Männer.

Physiologische Faktoren
wie Körpergröße, Blutvolumen, Organe, Organfunktion und Stoffwechsel beeinflussen die Nährstoffversorgung der Bandscheiben. Besonders in der Zeit der Periode müssen Frauen sich im Sitzen mehr bewegen, um Muskellockerungen und Aufweichungen im LigamentBandapparat sowie Gefügelockerungen zu vermeiden.

Frauen haben eine höhere (emotionale) „biologisch“ – soziokulturelle Ausstattung und eine größere Fähigkeit zu Emotionen. Hartes und unbewegliches Sitzen auf DIN und herkömmlichen Büro-Stühlen ist für viele Frauen oft eine Qual und führt zu Blockaden des Stoffwechsels, die sich in kalten Füßen, Nacken- und Schulterschmerzen auswirken.

1000 STÜHLE STEIFENSAND SITWELL AG
Sperbersloher Straße 118
90530 Wendelstein
Deutschland

Telefon: 09129-40679-0
Fax: 09129-270641
E-Mail: info@sitwell.de

STEIFENSAND GERNOT – Gesundes SITZEN auf REZEPT

Aufgenommen im Hilfsmittelverzeichniss nach § 128 SGBV Hilfsmittelnr.: 26.46.01.0002 Dr. med. Michael Sababi Auf dem Therapiekissen sitzen Sie mit deutlich weniger Schmerzen. Die spezielle Form sorgt für spürbare Entlastung beim Sitzen. Knie, Hüfte, Rücken und die Schultern werden entlastet, das Becken wird aufgerichtet.

Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Orthopäden und lassen Sie sich ein Therapie Sitzkissen auf Rezept mit der Hilfsmittelnr. 26.46.01.0002 verschreiben. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz wird nicht von allen Krankenkassen gefördert. Ihr Sanitätsfachhadel hilft Ihnen weiter. Privatpatienten können die Therapie-Sitzlösungen auch bei Ihrer örtlichen Apotheke bestellen.

Unbenannt

LEBENSQUALITÄT – VERBESSERN UND ERHALTEN
Das perfekte STEIFENSAND G. SITWELL Sitzkissen.

Das ergonomische und medizinisch getestete SITWELL-Hüftkissen für Bürostühle ist ideal geeignet, Hüfte und Lendenwirbel zu entlasten. Denn durch seine spezielle Sattelform gibt es eine orthopädisch optimale Sitzposition auf dem Bürostuhl vor.

Es kombiniert dabei die Eigenschaften eines Sattel- und eines Keilkissens. Durch die synchrone Sitzhaltung auf dem Schreibtischstuhl ist auf dem SITWELL-Hüftkissen ein dauerhaftes Sitzen möglich. Die Knie werden hüftbreit geöffnet und das Becken so optimal positioniert. Dadurch erlangt der Oberkörper eine aufrechte Haltung – fast so, als ob man stehen würde.

Mehr noch: Ober- und Unterschenkel stehen auf dem SITWELL-Hüftkissen in einem optimalen Winkel zueinander. Gleichzeitig werden die Hüft- und Kniegelenke beim Sitzen auf dem Bürostuhl entlastet. So ist ein leichteres, bequemeres, aufrechteres und orthopädisch richtigeres Sitzen möglich.

Das ergonomische SITWELL-Hüftkissen ist perfekt geeignet bei Sitzproblemen, Rückenproblemen, Arthrose, Rheuma, Morbus Bechterew, nach einem Bandscheibenvorfall sowie vor oder nach einer Operation.

Das SITWELL G. STEIFENSAND Bürostuhl-Sitzkissen, kann keine „Wunder“ bewirken aber orthopädisch wirksam entlasten und damit Erleichterung verschaffen. Für mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

Auch als vorbeugende Maßnahme zur Prophylaxe ist es bestens geeignet.

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und testen Sie das
neue STEIFENSAND G. SITWELL Bürostuhl-Sitzkissen.

Das perfekte Sitz-Kissen ist vor allem eines: kein Keilkissen. Unsere medizinischen Sitzkissen kombinieren die Eigenschaften eines Sattel- und eines Keilkissens. So wird das Becken, das Fundament der Wirbelsäule, durch die besondere Form unserer Sitzkissen ideal positioniert. Fast so, als ob man stehen würde.

Diese aufrechte Haltung stabilisiert die Wirbelsäule. Rückenschmerzen verursachende Fehlstellungen oder Schonhaltungen können damit vermieden werden. Man sitzt leicht, bequem, aufrecht und entsprechend orthopädisch richtig. Synchron – ohne Fehlhaltung.

Rückenschmerzen – Schmerz, lass nach!

Wenn es um Ergonomie am Arbeitsplatz geht, sollte der Mensch mit seinen individuellen Sitzbedürfnissen und körperlichen Gegebenheiten im Mittelpunkt stehen. Mit seinem Konzept „Sitzen auf Rezept“ hat der Sitzforscher und Gender-Ergonomie-Entwickler Gernot Steifensand intelligente Sitz- und Therapielösungen entwickelt, die dies berücksichtigen – und die es auf Rezept gibt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Buerostuhl_Gunzenhausen-1024x455.jpg

Neben chronischen Erkrankungen, sind Bewegungsmangel durch zu langes Sitzen im Büro sowie „Zwangshaltungen“, die häufig durch Einheitsbürostühle hervorgerufen werden können, Schuld für Rückenbeschwerden.

Das Sitz- und Bürostuhl-Problem:

Viele Büro-Drehstühle sind nach DIN, ENNorm und ISO hergestellt. Doch Normen und Verordnungen sind nur Mindeststandards, die nicht vor Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen am Arbeitsplatz schützen.

Individuelle und vor allem ergonomische Sitzbedürfnisse sind deshalb mehr als nur ein Schlagwort, denn Sitzen und Sitzlösungen nach Maß haben direkte Auswirkungen auf Wohlbefinden und Gesundheit.

Gernot Steifensand, Sitzforscher und Gender-Ergonomie-Entwickler, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Problematik des Sitzens im Büro.

Seine Beobachtungen in der Praxis sowie eine Reihe wissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse durch die Zusammenarbeit mit Experten, setzte Steifensand Gernot mit der Entwicklung seines Sitwell-Ergonomie-Konzepts „Sitzen auf Rezept“ um. Unter anderem arbeitet Steifensand Gernot mit dem leitenden deutschen gewerbemedizinischen Direktor und Facharzt für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin Prof. Dr. med. Peters, dem Arzt- und Sportmediziner Dr. med. Peter Stehle und der bekannten deutschen Gender Medizin Forscherin Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll zusammen.

STEIFENSAND SITWELL SITZKISSEN-KOLLEKTION

Das Konzept stellt das Verhalten des Menschen sowie seine individuellen Sitzbedürfnisse, Körpergröße und Geschlecht in den Mittelpunkt. Es beruht auf einem Baukastensystem, welches sowohl großen Unternehmen als auch kleinen Firmen gleichermaßen die Chance gibt, sich auf einen DIN- und Einheitsbürostuhl festzulegen und zugleich die Sitzbedürfnisse eines jeden
Mitarbeiters zu berücksichtigen.

RICHTIG SITZEN: Die genderorientierten Bürodrehstühle sowie weitere Sitzlösungen von Sitwell gehen auf die individuellen Sitzbedürfnisse der Menschen ein.

Die genderorientierten Sitzlösungen, die Sitwell seit einigen Jahren anbietet, können – genauso wie alle anderen Bürostühle aus dem Hause Steifensand Gernot sowie andere Fabrikate zertifizierter Fachhändler und FabrikPartner – jetzt zusätzlich mit den neuen Bandscheiben- und Therapiesitzkissen der Sitwell Sitzkissen Kollektion für ein gesundes,
dauerhaftes und ermüdungsfreies Sitzen aufgewertet werden.

MEDIZINISCHES HILFSMITTEL FÜR STEIFENSAND GERNOT BÜROSTUHL-SITZKISSEN

Das Sitwell – Schmerz Akut Sitzkissen ist auf Kassenrezept erhältlich: Er wurde als medizinisches Hilfsmittel zugelassen und im Hilfsmittelverzeichnis nach § 128 SGBV (mit der Hilfsmittelnummer 26.46.01.0002) aufgenommen. „Die Sattelform des Therapie-Sitzkissens vereinigt die Vorteile eines Sattel- und Keilkissens in einer einzigartigen Weise.

Die besondere Form öffnet die Knie beim Sitzen hüftbreit. Das ermöglicht dem Anwender ohne Anstrengung viele Stunden aufrecht und orthopädisch richtig zu sitzen. Dabei wird das Becken leicht nach vorne geschoben, wodurch sich die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule aufrichtet und die Bandscheiben besser mit Nährstoffen versorgt werden“, erläutert Gernot Steifensand.

Im Gegensatz zu einem einseitig abfallenden Arthrodesenkissen bietet das Sitwell – Schmerz Akut Sitzkissen nicht nur auf einer, sondern auf beiden
Seiten eine vorteilhafte Sitzposition. So wird auch das Becken ausbalanciert und die Gefahr werden. Bei einem Mitarbeiterwechsel im Unternehmen kann die Sitzoberfläche, beziehungsweise das Wechselpolster, ohne Werkzeug in wenigen Sekunden ausgetauscht werden.

In der Praxis lässt sich das Konzept „Sitzen auf Rezept“ leicht umsetzen: Ein Unternehmen legt einen Preis, die Optik und Ausstattung für eine Sitzlösung fest.

Sitwell liefert mit seinen zertifizierten Fabrik-Partnern und Händlern vor Ort die Lösung auf Wunsch an jeden einzelnen Arbeitsplatz und führt zudem eine individuelle Sitzveredelung mit Sitzanpassung durch. Übrigens lassen sich neben dem Sitwell – Schmerz Akut Sitzkissen auch alle anderen Sitz- und Therapiekissen der Sitwell Sitzkissen Kollektion in die

STEIFENSAND GERNOT – Bürodrehstühle integrieren.

Wenn es um Ergonomie am Arbeitsplatz geht, sollte der Mensch mit seinen individuellen Sitzbedürfnissen und körperlichen Gegebenheiten im Mittelpunkt stehen. Mit seinem Konzept „Sitzen auf Rezept“ hat der Sitzforscher und Gender-Ergonomie-Entwickler Gernot Steifensand intelligente Sitz- und Therapielösungen entwickelt, die
dies berücksichtigen – und die es auf Rezept gibt.

eines Beckenschiefstands reduziert. Außerdem soll das Sitzkissen das Hinsetzen und Aufstehen deutlich erleichtern, wodurch Schmerzen vermieden werden können. Der Sitz wurde vor Markteinführung bundesweit in Kliniken sowie Ergo- und PhysiotherapiePraxen erfolgreich getestet und kann jetzt am Arbeitsplatz eingesetzt werden.

Laut Hersteller kann das Sitzkissen, das für Bürostühle und Bürosessel geeignet ist, Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Hüftschmerzen, Bandscheibenvorfall und Rückenbrand vorbeugen. Der Sitwell-Sitz kann über die Akutphase hinaus als Schmerzprävention und Prophylaxe auf allen normalen DIN-und Einheitsdrehstühlen verwendet

Die genderorientierten Bürodrehstühle sowie weitere Sitzlösungen von Sitwell gehen auf die individuellen Sitzbedürfnisse der Menschen ein.

SITZEN AUF REZEPT ERHÄLTLICH:

Die unterschiedlichen Sitz- und Therapiekissen lassen sich in alle Bürostühle aus dem Hause STEIFENSAND GERNOT integrieren und tragen zu gesundem Sitzen bei.


www.1000-stuehle.de
 –  Ihr Online-Shop für Bürostühle, Büromöbel und mehr!

Sie wollen eine große und überzeugende Auswahl an Bürostühlen und Sitzlösungen?


Dann sind Sie hier genau richtig:

Download Hauptkatalog:
1000 Stühle STEIFENSAND SITWELL

Sitzen auf Krankenschein

80 % der deutschen Bevölkerung leiden unter Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Schulterschmerzen 30 % haben chronische Rückenschmerzen und Rückenbrand.


40 Prozent der Deutschen leiden darunter

40 Prozent der Deutschen leiden darunter, klagen regelmäßig über Verspannungen in Hals, Nacken und dem unteren Rückenbereich. Häufige Ursache: Falsches Sitzen, bedingt durch Einheitsbürostühle, die zwar DIN und EU-Normen entsprechen, aber gleichzeitig der Hauptverursacher für Bewegungsmangel, Zwangshaltungen und chronischen Erkrankungen sind.

Ergonomisches Sitzen – SITWELL – SITZLÖSUNGEN AUS DER GERNOT STEIFENSAND ERGONONIE- UND SITZMANUFAKTUR WERDEN VON DEN KRANKENKASSEN bezahlt.

Der neue Dr. med. Peter Stehle Bandscheiben-Sitz entlastet den Schulter-, Nacken- und Rückenbereich und kann Rückenschmerzen lindern.

Die orthopädischen Bürostühle mit ergonomischem Bandscheibensitz nach Dr. med. Peter Stehle werden von Ärzten, Orthopäden und Physiotherapeuten bei Rückenschmerzen und Nackenverspannungen empfohlen. Die ergonomische Wellenform sorgt für eine aufrechte und bandscheibengerechte Sitzhaltung.

Der patentierte Bandscheibensitz sorgt dafür, dass das Becken je nach Sitzposition nach vorne kippen kann. Dadurch wird die Wirbelsäule aufgerichtet und führt zu einer ergonomisch richtigen und ermüdungsfreien Sitzposition. 

Der medizinische Dr. med. Michael Sababi schmerzfreie Bürostuhl mit Schmerz-Akut-Sitz und Hilfsmittel Nr. 26.46.01.0002 entlastet den Rücken und kann Schmerzen lindern.

Gesund sitzen und sich wohlfühlen.


Um den hohen Anforderungen im Berufsleben gerecht zu werden, müssen wir leistungsfähig und gesund sein.

Langes Sitzen am Arbeitsplatz bedeutet jedoch eine hohe Belastung der Wirbelsäule und die gesamte Rückenmuskulatur. Bei Rückenschmerzen ist das Beste gerade gut genug. Der Schmerz-Akut-Sattelsitz trägt erheblich zur Schmerzlinderung bei Hüftproblemen und Arthrose bei.

Gernot Steifensand, Sitzforscher, Gender-Ergonomie-Entwickler und Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG, beschäftigt sich seit über zwei Jahrzehnten mit der Problematik des Sitzens im Büro. Beobachtungen in der Praxis sowie eine ganze Reihe medizinischer Erkenntnisse führten ihn zur Entwicklung einer neuen Generation von Sitzlösungen, bei denen das gesunde und ergonomische Sitzen im Vordergrund steht.

Die neuen Sitz- und Therapiesitzlösungen

Die Sitwell Bürostühle und Sitzlösungen unterscheiden sich durch eine Reihe wirkungsvoller Details von herkömmlichen Bürostühlen. Unterstützt wird das rückenfreundliche Konzept durch die Sitwell Sitz-und Wechselkissen für Bürostühle und Bürosessel. Sie können Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Hüftschmerzen, Bandscheibenvorfall und Rückenbrand vorbeugen. Sie eignen sich auch über die Akutphase hinaus als Schmerzprävention und Prophylaxe weiter auf allen normalen DIN und Einheitsdrehstühlen verwendet werden.

Die ständige Zunahme längerer, sitzender Tätigkeiten in Verbindung mit allgemeinem Bewegungsmangel führt in steigendem Maße zu Rückenbeschwerden. Mittlerweile leiden rund 80% der Bevölkerung unter Rückenschmerzen. Rund 30% der 35 bis 50 jährigen haben sogar chronische Rückenschmerzen. Die damit einhergehenden Krankheitskosten sind erheblich.

Rückenleiden sind mit der häufigste Grund für Arztbesuche und zählen zu den Hauptgründen für die Bewilligung von Frührenten. Der daraus entstehende volkswirtschaftliche Schaden beträgt für Deutschland jährlich rund 36 Milliarden Euro. Ein Ausfalltag eines Angestellten kostet den Arbeitgeber durchschnittlich 500,- Euro. Diese Kosten sind zudem betriebswirtschaftlich unvernünftig, denn ein ergonomischer Bürodrehstuhl kostet nicht mehr als ein einziger Krankheitstag.

Studien haben ergeben, dass über 70% aller Beschäftigten falsch sitzen. Im Laufe seines Arbeitslebens sitzt der Mensch bis zu 80.000 Stunden. Daraus resultieren immer höhere Sitzbelastungen. Umso wichtiger ist das richtige Sitzen.

Was Sie beim Sitzen alles falsch machen können

Sitzen ist Schwerstarbeit für den Körper. Sitzprobleme entstehen vor allem durch eine falsche Sitzhaltung. Häufig wird die komplette Sitztiefe nicht ausgenutzt oder der Stuhl ist einfach falsch eingestellt. Fehler werden vor allem beim Einstellen der Sitzhöhe, dem richtigen Einstellen der Rückenlehnenabstützung und beim Einstellen der Armlehnen gemacht. Falsches Sitzen belastet die Gesundheit auf vielfältige Weise.

Untersuchungen am Büroarbeitsplatz haben ergeben, dass rund 70 % der Nutzer in der vorderen Sitzposition in der vordersten Sitzposition arbeiten. Auch in diesen Arbeitspositionen ist auf Dauer eine Abstützung des Oberkörpers erforderlich, um keinen Rundrücken zu provozieren und zu starke Belastungen der Bandscheiben zu vermeiden.

Die vier wesentlichen gesundheitlichen Folgen einer fehlenden Rückenlehnenabstützung sind:

Einengung der Verdauungsorgane, Beeinträchtigung der Atmung
Konzentrationsmangel – Verspannungen bzw. Erschlaffen der Stützmuskulatur im Rücken und im Bauch – Beeinträchtigung des Blutkreislaufs

Richtiges und gesundes Sitzen mit SITWELL G. STEIFENSAND

Für perfektes, ergonomisches Sitzen müssen Schreibtisch und Bürodrehstuhl richtig aufeinander abgestimmt sein. Schreibtisch und Bürodrehstuhl müssen so eingestellt werden, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 Grad beträgt und die Fußsohlen dabei flach auf dem Boden aufliegen. Eine Sitzneigeverstellung unterstützt das Vermeiden von Druckstellen im Oberschenkelbereich. Dazu sollen die Unterarme locker auf dem Schreibtisch aufliegen, so dass die Schultermuskulatur entspannt ist. Höhenverstellbare Armlehnen unterstützen die Armauflage und beugen Muskelverspannungen im Schulterbereich vor.

Grundsätzlich sollten immer höheneinstellbare Schreibtische mit einem Verstellbereich von mindestens 680 bis 820 mm eingesetzt werden. Nur so können große und kleine Menschen ihre ideale Sitzposition finden.

Für die vorderste Sitzhaltung ergibt sich jedoch wiederum eine fehlende Rückenlehnenabstützung mit den oben genannten Problemen.

Die SITWELL G. STEIFENSAND Sitzlösung für richtiges Sitzen

Es ist nicht nur wichtig auf was der Mensch sitzt, sondern vor allem wie er sitzt. Denn zu den wesentlichen Erkenntnissen der Ergonomieforschung gehört die paradox anmutende Tatsache, dass Sitzen die Aktivität einer Vielzahl von Muskeln erfordert. Sitzen ist keine Knochenarbeit, sondern die Tätigkeit der menschlichen Haltemuskulatur. Und diese ist nicht bei allen Menschen gleich stark ausgeprägt. Dabei ist vor allem die Rückenmuskulatur für die Aufrichtung der menschlichen Wirbelsäule verantwortlich. Die Wirbelsäule ist in ihrer normalen aufrechten Position sehr gut auf Druck belastbar. Wird sie allerdings auf Biegung belastet (verursacht durch eine schwache Haltemuskulatur oder durch eine Fehlhaltung) entsteht eine überstarke Belastung der Bandscheiben und Wirbelgelenke.

Die Folgen sind akute Schmerzen bis hin zu degenerativen, chronischen Erkrankungen, gerne auch als Bandscheibenvorfall bezeichnet. Der Rückenmuskulatur kommt also mit ihrer Haltefunktion eine wichtige Aufgabe zu. Leider führen die Sitzbedingungen im normalen Büroalltag mit langen Sitzzeiten zu einer ungesunden Daueranspannung der gesamten Rückenmuskulatur, die auf Dauer zu einer Muskelverhärtung führen kann. Aber auch andere Muskelgruppen sind betroffen. Wer z.B. permanent beim Schreiben an einer PC-Tastatur die Schultern nur um wenige Zentimeter anhebt, wird schon sehr bald Verspannungen im Schulter und Nackenbereich spüren.

Rückenverspannungen haben zur Folge, dass die Muskulatur ihre Stützfunktion der Wirbelsäule auf Dauer nicht mehr erfüllen kann. Die Wirbelsäule wird nicht mehr aufrecht gehalten, der Sitzende verfällt in den sogenannten Rundrücken mit all seinen negativen Begleiterscheinungen (Rückenschmerzen, Verspannungen der Schulter- und Nackenmuskulatur, allgemeine Beeinträchtigungen des Wohlbefindens, Konzentrations- und Verdauungsprobleme).

  1. Dynamisches Sitzen
  2. Hintere Sitzposition
  3. Mittlere Sitzposition
  4. Vordere Sitzposition

Den drohenden Verspannungen der Muskeln kann man durch gesundes Sitzverhalten vorbeugen. Dazu gehören auch Dehnungs- und Beweglichkeitsübungen. Ein wesentliches Element ist dabei das sogenannte dynamische Sitzen.

Dynamisches Sitzen ist der permanente Wechsel der Sitzhaltung aus der mittleren aktiven in die vordere bzw. hintere Sitzhaltung. Dabei sollte die Rückenlehne in jeder Position am Rücken anliegen. Ein ergonomischer Bürodrehstuhl fördert das dynamische Sitzen.

Der Mensch als sitzendes Wesen im Büro benötigt die Sitzdynamik als Ausweg aus muskulären Verkrampfungen und Verspannungen, die bei einer rein statischer Haltung zwangsläufig auftreten.

Es ist folglich ein gesundes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung der verschiedenen Muskelgruppen anzustreben. Dazu sollte der Bürodrehstuhl alle Sitzhaltungen zulassen und dabei die wechselnden Sitzhaltungen des arbeitenden Menschen unterstützen.

Richtiges Sitzen auf ergonomischen Bürostühlen ist Einstellungssache

1. Nehmen Sie tief in Ihrem Sitz Platz und nutzen Sie die volle Sitzfläche.

2. Stellen Sie die Sitzhöhe so ein, dass Ihre Unterarme locker auf der Schreibtischoberfläche aufliegen und dabei die Schultermuskulatur entlastet ist.

3. Die höhenverstellbaren Armlehnen so einstellen, dass die Ellbogen auf den Armlehnen aufliegen (dadurch wird die Schulter- und Nackenmuskulatur entlastet) und die Oberkante der Armlehnen sich möglichst auf einer Höhe mit der Schreibtischplatte befindet.

4. Sollten die Armlehnen auch noch in der Breite einstellbar sein, dann die Einstellung so wählen, dass die Ellbogen nicht zu nah am Körper anliegen.

5. Sofern eine Sitzneigeverstellung vorhanden ist, aktivieren Sie die Sitzneigung zur Vermeidung von Druckstellen an den Unterseiten der Oberschenkel. Der Oberkörperöffnungswinkel (Hüftwinkel) sollte trotz Unterstützung der Rückenlehne generell größer als 90 Grad/ 95 Grad gewählt werden, so dass die daraus folgende Beckenkippung eine Aufrichtung des Oberkörpers bedingt. Die Schreibtischhöhe sollte entsprechend angepasst werden (bei höheneinstellbaren Schreibtischen) oder optional sollte eine Fußstütze eingesetzt werden.

6. Stellen Sie die Höhe der Rückenlehne so ein, dass die Lumbalstütze (stärkste Polsterung der Rückenlehne) ungefähr auf Gürtelhöhe positioniert ist.

7. Stellen Sie den Gegendruck der Rückenlehne so ein, dass der Oberkörper aufgerichtet, aber nicht nach vorn gedrückt wird und die Bewegung des Rückens nach hinten ohne Kraftaufwand möglich ist.

Systemergonomie by SITWELL GERNOT STEIFENSAND

Gesundes Sitzen bedingt einer Vielzahl an Kriterien, die ein Sitzmöbel erfüllen muss. SITWELL G. STEIFENSAND Sitzmöbel werden nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen, unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, entwickelt und entsprechen höchsten Qualitätsanforderungen.

Die Systemergonomie von SITWELL G. STEIFENSAND fördert das dynamische Sitzen und bietet alle Voraussetzungen für ein gesundes und ermüdungsfreies Sitzen. Bürositzmöbel von SITWELL G. STEIFENSAND pressen den Sitzenden nicht in eine fixierte Zwangshaltung, sondern helfen ihm dynamisch gesund zu sitzen. Der Körper des sitzenden Menschen nimmt auf einem SITWELL G. STEIFENSAND Stuhl die für die Entlastung seiner Wirbelsäule günstigste Haltung ein. Das beugt nicht nur Langzeitschäden vor, sondern fördert auch die Produktivität.

Finden Sie einfach den für Sie richtigen Bürodrehstuhl mit dem
Drehstuhlnavigator und der Bürostuhl Suchmaschine von SITWELL G. STEIFENSAND

Pages: 1 2 3 4 5 6 Next
Tags