Artikel Tags sitwell.de

ADVEO WORLD Messe Angebot 2015

Wege in die Zukunft – Besuchen SIE uns auf der ADVEO WORLD 2015 im Phantasialand Brühl vom
25. – 26. November 2015.

Nur für Händler, Fabrik-Partner und iFranchise Partner,

Die SITWELL G. STEIFENSAND AG und die 1000 Stühle Gernot-M. Steifensand GmbH möchten Sie im Namen der ADVEO WORLD im Phantasialand in Brühl herzlich willkommen heißen:
Besuchen Sie uns am 26. November von 09.30 – 18.00 Uhr auf der ADVEO World und testen Sie unsere Buerostuehle für Frauen und den patentierten Bandscheiben-Bürostuhl Nr. 1

 

OMNI-Chanel Vertriebs-und Marketing Händler Webseite für mehr Erfolg am Markt!

Kunden rundum begeistern: Wie Sie mit der  OMNI-Channel-Commerce und der neuen ..just sit well  OMNI-Chanel-Webseite die Herzen Ihrer Kunden gewinnen.

 

Omni_Chanel_Buerostuhl_Webseite_Fabrik_Outlet_und_für_Existenzgruender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der SITWELL G. STEIFENSAND-Fabrik-Partner Workshop bietet Ihnen die ersten Einblick in die neuen SITWELL G. STEIFENSAND OMNI-Chanel-Marketing-und “Vertriebs-Welt”. Mit dem OMNI Chanel Vertriebs- und Marketingkonzept gewinnen Sie im Internet-Zeitalter die Herzen Ihrer Online-Kunden.

In Zeiten von Smartphones und Tablets entscheiden Kunden sofort, was sie kaufen und vor allem: von wem.

Die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt. Kunden zu begeistern und ihnen perfekt abgestimmte Angebote zu unterbreiten, ist daher heute wichtiger denn je.

 

 

dsafasd

Nutzen Sie unser einmaliges ADVEO WORLD Messe Angebot 2015 mit folgenden Artikeln:
Bambus Schreibtisch mit Dr. med. Stehle Bandscheiben-Drehstuhl Nr. 1 und die neue Vertriebs-Internet Webseite für den Bürofachhandel für nur € 790,-+MwSt.

 

Ein Bambus-Schreibtisch zum Wohlfühlen.
Schreibtischplatte in Massivholz Bambus 18mm coffee geölt mit höheneinstellbarem
Aluminium T-Fuss Gestell in schwarz oder weiß mit chrom kombiniert.

Tisch_Bambus

 

 

 

 

 

Dr. med. Stehle Bandscheiben-Drehstuhl Nr. 1
SITWELLPROFI – Der Bandscheiben Drehstuhl Nr. 1 mit orthopädischer Bandscheibensitz.

 

Bürostuhl_Aachen

 

 

 

 

SITWELLPROFI ist der medizinische Bandscheiben-Bürostuhl nach Maß – Der Bürostuhl, der wie ein Maßanzug passt und Ihren Rücken schont!

 

iFranchise_Buerostuehle_verkaufen_und_einkaufen

 

 

3 Schritte zu Ihrem Bandscheiben-Drehstuhl Nr. 1

Leitfaden zur Bewilligung rückengerechter Alltagshilfen durch Träger der gesetzlichen Sozialversicherungen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (Arbeitsplatzausstattung)

  • 80% der deutschen Bevölkerung leiden zumindest gelegentlich unter Rückenbeschwerden.
  • 30% haben chronische Rückenschmerzen.
  • Rückenschmerzen sind damit eine häufige Ursache von Arbeitsunfähigkeit.
  • Neben dem volkswirtschaftlichen Schaden treten auch andere Probleme dadurch auf, wie Missempfindungen, Arbeitsunzufriedenheit und vorzeitige Ermüdung.

Zur Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes werden ergonomische Hilfen als so genannte „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ gefördert. Ziel dieser Förderung ist es, Ihre dauerhafte Erwerbstätigkeit zu sichern bzw. Sie wieder in das Arbeitsleben einzugliedern. Seit dem 01.01.2007 sind die Fördersummen jedoch stark gesunken. Es wird also mehr und mehr jeder Arbeitnehmer und vor allem jeder Arbeitgeber gefordert, schon präventiv rückengerechte Arbeitsplätze zu beschaffen.

3 Schritte zum orthopädischen Bandscheibendrehstuhl – Für jede staatliche Förderung muss ein Antrag ausgefüllt werden und es müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Wer kann einen Antrag stellen:

  • Jeder Versicherte, der wiederholt arbeitsunfähig ist auf Grund chronischer Nacken- und Rückenbeschwerden.
  • Jeder Versicherte, bei dem eine Rehamaßnahme und/oder eine Bandscheibenoperation erfolgt ist.
  • Jeder Versicherte, bei dem der orthopädische Bürostuhl dazu dient, die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Was sind die Voraussetzungen

  • 15 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung oder
  • 5 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung und Heilverfahren mit anschließender Kur (AHB)

3 Schritte zum staatlich geförderten orthopädischen Bandscheibendrehstuhl

Rentenversicherung_Buerostuhl

1.    Wo kann ein Antrag gestellt werden und wer ist bei der Antragstellung behilflich? 

  1. Deutsche Rentenversicherung Bund
    Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland
    Knappschaft Bahn See
    Die Reha-/Sozialberater in der Klinik
    Die Rehaberater der Rentenversicherungsträger
    Die technischen Berater der Arbeitsagenturen
    Die behandelnden Ärzte und Betriebsärzte
    • Die zuständige Krankenkassen

2. Wer kann einen Antrag stellen? 

• Jeder Versicherte, bei dem die berufliche Rehabilitation und das notwendige Hilfsmittel zur Aufrechterhaltung und Erhalt der Arbeitsfähigkeit und des Arbeitsplatzes dient. Das heißt, ein orthopädischer Bürostuhl muss notwendig sein, damit die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit erhalten bleibt. Dies dient gleichzeitig der Sicherung des Arbeitsplatzes.
• Wiederholte Arbeitsunfähigkeit auf Grund chronischer Nacken- und Rückenbeschwerden liegt vor und/oder eine Rehamaßnahme und/oder eine Bandscheibenoperation ist erfolgt.
• Im Rahmen von Umschulungsmaßnahmen, um auch zukünftig beruflich tätig sein zu können.
• Einschränkungen und Behinderungen sollen ausgeglichen werden.

3 Bei folgenden Indikationen ist ein orthopädischer Stuhl empfehlenswert:
(Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit) Nach Bandscheibenoperation, Beckenvenenthrombosen, Degenerative Bandscheibenerkrankungen (Bandscheibenvorfall und Bandscheibenvorwölbung), Erkrankungen aus dem Bereich der Beinveneninsuffizienz, Facettensyndrom, Lumbalgien, Lumboischialgie, Lymphstau im Bein- Beckenbereich, Morbus Bechterew (Einsteifung der Wirbelsäule), Morbus Scheuermann, Osteochondrose (Knorpelschaden der Wirbelkörper), Pseudospondylolisthesis, Spondylarthrose, Spondylitis, Spondylolyse, Statische Wirbelsäuleninsuffizienz, Flachrücken, Hohlkreuz, Rundrücken, Skoliose, Systemische Skeletterkrankungen, Varizen (Krampfadern) an Ober- und Unterschenkeln, Wirbelgleiten Spondylolisthesis.

4. Was benötige ich zur Antragstellung?
• Den Antrag auf Leistungen zur Rehabilitation und Zusatzfragebögen (erhalten Sie vom Rentenversicherungsträger s.)
• Das ärztliche Attest vom Facharzt (z.B. Orthopäde) oder den Entlassungsbericht der Rehaklinik mit dem spezifischen Hinweis für einen orthopädischen Stuhl oder ein anderes behindertengerechtes Hilfsmittel
• Ausführliche Tätigkeitsbeschreibung
• wenn möglich, eigener Brief mit hinreichender Begründung der Notwendigkeit einer behindertengerechten Ausstattung
• Kostenvoranschlag des qualifizierten Fachhändlers

5. Welche Hilfsmittel werden im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation bewilligt oder bezuschusst?
• Stehpulte, Sitz-/ Stehtische
• Bürostühle
• Arthrodesenstühle
• Autositze
• LKW-/Bussitze
• technische Arbeitshilfen und
• Transporthilfen im Betrieb

6. Wo wird der Antrag gestellt?
Der Antrag muss vor (ansonsten erlischt der Anspruch) der Anschaffung eines Hilfsmittels bei einem der zuständigen Kostenträger gestellt werden!
Diese sind:
• Rentenversicherungen: 15 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung oder 5 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung und Heilverfahren mit anschließender Kur (AHB)
• Berufsgenossenschaft: Nach Arbeits- oder Wegeunfall, Berufskrankheit.
• Hauptfürsorgestellen: Studenten, Beamte oder Sonderfälle

Ihr Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung Bund

Gender Ergonomie

Gender – Seating die neue Sitzergonomie? 

Gender Medicine, die Humanmedizin unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten, zeigt: Frauen sind anders krank als Männer. 

Frauen leiden oft an anderen Krankheiten und zeigen selbst bei gleichen Erkrankungen völlig andere Symptome. „Auch in der Prävention, der Gesundheitsvorsorge, und in der Behandlung sollten geschlechtsspezifische Unterschiede berücksichtigt werden“

Link zum Artikel in der PressRelations: 

Frauen leiden oft an anderen Krankheiten und zeigen selbst bei gleichen Erkrankungen völlig andere Symptome. „Auch in der Prävention, der Gesundheitsvorsorge, und in der Behandlung sollten geschlechtsspezifische Unterschiede berücksichtigt werden“

Große und kleine Menschen, dicke und dünne, Männer und Frauen sollten im Büro im Prinzip auf identischen Stühlen sitzen, d.h. es wird auf individuelle Unterschiede keine besondere Rücksicht genommen. Gernot Steifensand sieht das anders, er entwickelt und baut Bürostühle nach dem Prinzip der Mass-Customization, die individuelle Anforderungen berücksichtigt, beispielsweise spezielle Bürostühle für Frauen.

Gender Medicine, die Humanmedizin unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten, zeigt: Frauen sind anders krank als Männer.

Sie leiden oft an anderen Krankheiten und zeigen selbst bei gleichen Erkrankungen völlig andere Symptome. „Auch in der Prävention, der Gesundheitsvorsorge, und in der Behandlung sollten geschlechtsspezifische Unterschiede berücksichtigt werden“, so Dr. Michaela Döll, die sich in Ihrem Buch „Der Frauengesundheitscode“ (Herbig Verlag, München) diesen Fragestellungen widmet und explizit auf die unterschiedlichen geschlechtsspezifischen Bedürfnisse eingeht. Das müsse auch bei immer wiederkehrenden Alltagsaktivitäten eine Rolle spielen, wie beispielsweise das Sitzen im Büro.

 

So entstand der Begriff des Gender-Seating. Daraus ergibt sich die Forderung, dass ein Bürostuhl für Frauen – aufgrund der anderen physiologischen Voraussetzungen – auch andere Anforderungen erfüllen müsste.

Mediziner wie Dr. Peter Stehle, Bonn, gehen davon aus, dass „frauenspezifische“ Probleme wie kalte Füße und Bindegewebserkrankungen damit vermieden werden könnten. Während in Fachkreisen noch über eine frauenspezifische Drehstuhlnorm diskutiert wird, hat Gernot Steifensand von der Wendelsteiner Bürostuhl-Ideenschmiede Sitwell gehandelt und den Frauenstuhl „Lady Sitwell“ – in den Größen s, m, L und XL – auf den Markt gebracht.

Der neue Lady Sitwell hat eine gerade und verkürzte Sitzfläche und eine besonders weiche Sitzvorderkante für eine bessere Durchblutung der Beine, was Cellulite vorbeugen soll. Die flexible Rückenlehne hat eine Lordosenstütze integriert, die besonders den zweiten und dritten Lendenwirbel stützt – das soll dem sensibleren Rücken der Frau besonders zugute kommen. Anstatt der beim Gros der Bürostühle eingesetzten Synchronmechanik kommt im Lady Sitwell die 3-D Sitwell-Technik zum Einsatz. Rückenlehne und Sitzfläche sind frei beweglich. Der Körper muss so unmerklich das Gleichgewicht halten und bewegt sich dabei permanent. Das Ergebnis:

Das bei Frauen von Natur aus schwächere Bindegewebe wird gestärkt, die Atmung verbessert, die Durchblutung gefördert und die Wirbelsäule entlastet. Auffallend beim Lady Sitwell ist beim ersten Probesitzen die bequeme Luftkissenpolsterung, da in der Mitte des Bandscheibensitzes nach Dr. Peter Stehle ein Federkern integriert ist. Wer jedoch glaubt, sich in dem Bürostuhl fortan wie im Fernsehsessel herum lümmeln zu können, täuscht sich: Automatisch nimmt frau eine richtige Sitzhaltung ein, die von der ebenfalls großzügig gepolsterten Rückenlehne unterstützt wird.

Der durch die Sitwell-Technik ausgelöste „Gymnastikballeffekt“ zeigt eine entspannende Wirkung: Sitz und Lehne folgen den Bewegungen des Sitzenden beinahe unmerklich. „Der Lady Sitwell animiert ständig zu kleinen Bewegungen des Körpers“, berichtet eine Anwenderin. „Anstatt in einer Sitzposition zu verharren, wird durch die Technik des Stuhls ein sehr dynamisches und sensomotorisches Sitzen unterstützt. Auch die bequeme Polsterung und die verkürzte Sitzfläche haben mir sehr gut gefallen.“ Weitere Informationen über den Frauenstuhl findet man auf:www.ladysitwell.de

1000 Stühle Gernot-M. Steifensand GmbH
Sperbersloher Straße 118
90530 Wendelstein
Tel. 09 11/76 68
Fax: 09 11/27 06 41
info@1000-stuehle.de
www.sitwell.de

Wendelstein – Veröffentlicht von pressrelations

Link zur Pressemitteilung: http://www.pressrelations.de/new/standard/dereferrer.cfm?r=400664

Frauen sitzen anders als Männer


Frauen sitzen anders als Männer…
Das behauptet zumindest die Firma 1000 Stühle Gernot Steifensand GmbH aus dem fränkischen Wendelstein. Mit den Bürostühlen „Mister und Lady Sitwell“(ab 590 EURO / Info unter www.sitwell.de) hat man nach eigenen Angaben des Unternehmens somit eine Weltneuheit entwickelt.

Die Bürodrehstühle werden zwar schon seit einiger Zeit verkauft, trotzdem kann das Unternehmen die globale Einzigartigkeit des Produktes weiter für sich beanspruchen.

Link zum Artikel in der Produkt-News.com http://www.produkt-news.com/gesundheit/frauen-sitzen-anders-als-maenner-309#more-309

Lady Sitwell by Gernot Steifensand und viele weitere ergonomische Sitzlösungen wie Sitzlösungen auf Rezept, Bürostühle und Bürosessel für Frauen und Männer, finden und kaufen Sie Versandkostenfrei bei unseren Sitwell Gernot Steifensand www.1000-stuehle.de Fabrik-Partnern vor Ort.

Die Sitwell Sitzlösungen finden Sie bei der www.Sitwell.de Generalvertretung in Ihrer Nähe.

Lady Sitwell der Frauenstuhl Nr. 1

Frauen sitzen anders… und Männer lümmeln

Große und kleine Menschen, dicke und dünne, Männer und Frauen sollten im Büro im Prinzip auf identischen Stühlen sitzen, d.h. es wird auf individuelle Unterschiede keine besondere Rücksicht genommen.

Die Gesundheit am Arbeitsplatz ist Sitwell das Wichtigste und Gernot Steifensand www.gernot-steifensand.de ist davon überzeugt, dass auch der Sitwell Erfolg fest mit Ihrem Wohlbefinden verbunden ist. Befreien Sie sich vom kollektiven „Einheits-Bürostuhl“ nach DIN- und EU Norm, der für die Volkskrankheit Nr. 1 Rückenschmerzen, Rückenbrand und viele andere Sitzkrankheiten verantwortlich ist.

Claudia Pinkert www.claudia1.com, die SitWell Gernot Steifensand Markenbotschafterin ist neben vielen Doktoren, Sportmedizinern und Orthopäden überzeugt, dass Normen und Verordnungen nur Mindeststandards sind, die uns nicht vor Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen am Arbeitsplatz schützen. Der herkömmliche „Einheits-Bürostuhl“ ist der Hauptverursacher für Bewegungsmangel, Zwangshaltungen, und chronischen Erkrankungen.

Sitwell Gernot Steifensand www.sitwell.de sieht das anders, er entwickelt und baut Bürostühle nach dem Prinzip von Mass-Customization und Gedner Medicine nach Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll  www.fitness-gesundheit-antiaging.de,  die individuelle Sitz-Anforderungen für Frauen und Männer berücksichtigt. Beispielsweise der neue Lady Sitwell, der spezielle Bürostühle für die Frau http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&r=400664. Der revolutionäre und neue Lady Sitwell von Gernot Steifensand auf der Büromöbel und Bürodrehstuhl – Fachmesse ORGATEC in Köln vom 23. Oktober bis 27. Oktober dem Fachpublikum vorgestellt. www.orgatec.de

Gernot Steifensand - Frauen sitzen anders - Frauen sind anders und ticken anders

Gernot Steifensand – Frauen sitzen anders – Frauen sind anders und ticken anders

Tags