Gesundheit im Sitzen

Wer steif, monoton und ohne Bewegung im Bürostuhl sitzt, tut seinem Rücken nichts Gutes. Besser ist Bewegung und entspanntes Zurücklehnen.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Wir sitzen beim Frühstück, im Büro und vor dem Fernseher. Neben wenig Bewegung sind auch eine einseitige Belastung und Stress Gift fürs Kreuz. Rückenschmerzen sind längst zum Volksleiden geworden. Rückenleiden verursachen hierzulande jährlich rund 40 Millionen Fehltage, zeigt der Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse.

Der Stütz- und Bewegungsapparat

Beim Gehen und Laufen wird eine Vielzahl von Muskeln fortwährend aktiviert und damit trainiert. Und diese permanente Bewegung hält auch die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat fit und gesund. Beim Sitzen auf modernen, herkömmlichen Bürostühlen werden die gesunderhaltenden Bewegungsabläufe des Organismus weitestgehend ausgeschaltet. Die Körperhaltung auf diesen Stühlen ist eher fixiert.

Bewegung ist – während des Sitzens – nur in sehr geringem Umfang möglich. Und das bei 80.000 Stunden, die der Mensch in seinem Arbeitsleben durchschnittlich im Büro verbringt. Was tun? Die von anerkannten Fachleuten für Arbeitsmedizin, Sportmedizin und Orthopädie entwickelten Sitwell Checkliste „1×1 des gesunden Sitzens“ gibt wertvolle Tipps für die Praxis in Büro und zu Hause.

Eine Sitwell Checkliste für gesundes Sitzen im Büro – Der Stütz- und Bewegungsapparat oder einfach nur Bewegungsapparat ist ein Organsystem in der Anatomie. Er sorgt dafür, dass der Körper in einer festgelegten Form bleibt, aber trotzdem zielgerichtet bewegt werden kann. Dafür ist er aus festen und beweglichen Organen zusammengesetzt.

Das Ergonomie- und Sitzproblem:

Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen verursachen den größten
Teil aller krankheitsbedingten Fehltage. Das Hauptproblem ist das starre
und falsche Sitzen auf unbeweglichen Stühlen. Nur 15% der Rückenerkrankungen gehen auf einen organischen Befund zurück.

Die Ergonomie- und Sitzfolgen:


Rückenschmerzen und Bandscheibenschäden nehmen zu.

SITWELL ERGONOMIE: Über Jahrtausende hinweg haben sich die Lebensumstände kaum verändert. Der Mensch war Jäger und Sammler und nahezu den ganzen Tag in Bewegung. Stundenlanges starres Sitzen war von der Natur nicht eingeplant und führt deshalb heute zu schwerwiegenden Störungen der Gesundheit.

SITWELL-WISSENSCHAFT: Jede Knochenverbindung ist eingebettet in Muskeln und Sehnen und jeder Bewegungsentzug gefährdet unsere Gesundheit. Durch den neuen Bandscheiben-Sitz wird die Sitzlast verteilt. Zusätzlich vermeidet
die orthopädische Ausformung des Sitzkissens eine Beckenrückdrehung.

SITWELL-FORSCHUNG: Das neue orthopädisch korrigierte Sitzen verhindert das Abkippen des Beckens. Die Wirbelsäule, das Becken und der gesamte Haltungsapparat werden in die natürliche S-Form gebracht und entlastet. Der Rücken wird gestützt und die Bandscheiben werden optimal mit den wertvollen Nährstoffen versorgt.

Die Ergonomie- und Sitzlösung:

Gesundheit, Ergonomie und höchste Sitz-Qualität sind unser Anspruch!
Die 1000-STÜHLE STEIFENSAND SITWELL AG in Wendelstein bei
Nürnberg ist Weltmarktführer für „Gender-Seating“ und führender
Hersteller für ergonomische Sitzlösungen nach Maß. Die jahrelange
„Sitz-Forschung“ mit dem internationalen Ärzte- und Ergonomie-Team
hat es sich zur Aufgabe gemacht, die gesündesten Sitzlösungen für das
Dauersitzen zu entwickeln.

Unser Ziel: Ihr gutes (Sitz-) Gefühl
Der Mensch verbringt ca. 80.000 Stunden während seines Arbeitslebens im Sitzen.

Das knöcherne Skelett sorgt für die Formgebung des Körpers. Es wird durch die Skelettmuskeln bewegt. Dazu dienen Sehnen als Kraftüberträger, die auf der einen Seite am Knochen angewachsen sind, auf der anderen Seite im Muskel verankert sind. Bänder dienen dazu, Gelenke zu festigen und zu sichern.

Mit dem Begriff „Stützapparat“ werden in der Orthopädie auch Orthesen bezeichnet, die bei Funktionsbeeinträchtigungen des Stütz- und Bewegungsapparates angewendet werden.

Das Arbeitsschutzziel Nr. 2 „Gesundheit am Arbeitsplatz“, die „Verringerung von Muskel-Skelett-Belastungen und Erkrankungen“, ist Ergonomie-Fundament unseres unternehmerischen Handelns. Dies ist manifestiert in der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA): Beim Arbeitsschutzziel Nr. 2, der „Verringerung von Muskel-Skelett-Belastungen und Erkrankungen“ (MSE), geht es vorrangig um die gemeinsamen Handlungsfelder „Gesundheitsdienst“ und „einseitig belastende oder bewegungsarme Tätigkeiten“.

Hier sollen Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und staatliche Arbeitsschutzbehörden vor allem ihr Know-how zur systematischen Prävention zusammenführen und verbreiten. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Auch die ergonomische und altersgerechte Gestaltung der Arbeit, physische Fehlbelastungen sowie die Förderung der systematischen Wahrnehmung des Arbeitsschutzes in Unternehmen sollen entsprechend berücksichtigt werden.


Unser 1000 Stühle Steifensand Sitwell Ergonomie- und Sitzversprechen:


Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden sind unser
Erfolgsgarant. Nutzen auch Sie unsere regionalen Test-Center, unser
„Ergonomie Know-How“ und unsere patentierte „Sitz-Technologie“
für mehr Freude am Sitzen und einen Rücken ohne Schmerz.
Verbessern Sie Ihre Lebensqualität:

Bei einer Lebensdauer von 10-15 Jahren gewährt Ihnen ein professionell
und von Ärzten entwickelter SITWELL Bürostuhl die Freiheit des
Sitzens für nur wenige Cent pro Tag.



Verfassen Sie einen Kommentar

Tags