„Ozapft is'“

Pures Trinkvergnügen: Die neue Wasserquelle fürs Büro

 

Ein Schluck Wasser aus einer Bergquelle – köstlich, frisch und rein. Wasser ist Grundnahrungsmittel Nummer 1. Auch unser Körper besteht zu 72 Prozent aus Wasser. Im Laufe unseres Lebens trinken wir 60.000 Liter – etwa 182.000 große Gläser.

Und das ist auch gut so, denn reines Wasser wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus, entschlackt und entgiftet unseren Körper, versorgt die Zellen.

Im Umkehr-Schluss heißt das: Wer zu wenig trinkt, schadet seinem Körper. Der Ergonomie- und Gesundheitsforscher Dr. med. Michael Sababi schlägt deshalb Alarm: „Nehmen wir als Beispiel unsere Bandscheiben. Sie verlieren durch die Dauerbelastung im Sitzen Flüssigkeit und werden dünner. Bei Entlastung nehmen sie Wasser und frische Nährstoffe auf und verdicken sich.“

Wasser dient über dies als Transportmittel für die Nährstoffe der Bandscheiben und auch deren Gallertkern benötigt ausreichend Flüssigkeit, denn er besteht zu 85 Prozent aus Wasser. Trotzdem vergessen in unserer stressigen, hektischen Arbeitswelt viele Menschen, tagsüber genug zu trinken.

Gernot Steifensand, der Vorstand der Sitwell Gernot Steifensand AG beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Gesundheits-Management im Betrieb, dem Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung und der Problematik des Trinkverhaltens der Menschen am Arbeitsplatz. Seine Beobachten in der Praxis ergänzte er mit neuesten medizinischen Erkenntnissen und entwickelte eine neue Generation von Trinkwasser-Möbeln, die pures, sauberes Wasser in jedem Büro, immer und überall verfügbar machen.

Wie funktioniert die neue Wasserquelle fürs Büro?

Äußerlich integriert sich die BioTrink-WasserBar in jedes Büro-Ambiente. Sie ist in einen Schrank mit Rollladen eingebaut und verfügt über einen Zapfhahn und ein Abwassersystem. Wer Durst hat, kann sich sein Wasser in zwei verschiedenen Temperaturen zapfen. Die Qualität des Wassers ist hervorragend, ein mehrstufiger Filtrationsprozess garantiert puren Trinkgenuss.

Alle möglichen Rückstände, beispielsweise Nitrat, Nitrit, Pflanzenschutzmittel, Chlor, Bakterien, Parasiten, Viren, Antibiotika- und Medikamentenrückstände, Schwermetalle oder Uran, werden von einer Membran – dem Herzstück des Veredelungssystems – herausgefiltert. Durch die feine Struktur, der Porendurchmesser beträgt gerade einmal 0,1nm, werden sogar die immer häufiger im Wasser auftretenden Nanopartikel entfernt. Der ernährungs- physiologisch wichtige Elektrolythaushalt des Wassers bleibt unverändert.

 

Als Arbeitgeber profitieren Sie übrigens doppelt von der BioTrink-WasserBar. Sie hält nicht nur Ihre Mitarbeiter fit und gesund, sondern kann auch mit 35 Euro monatlich und bis zu € 500 pro Jahr als „präventive Maßnahme am Arbeitsplatz“ von der Steuer abgesetzt werden.

Feiern Sie mit uns das neue STEIFENSAND Gesundheits-Management im Büro und lassen Sie sich vom Top-Model Claudia Pinkert (http://www.claudia1.com) und der bekannte TV-Maklerin (VOX) aus „mieten, kaufen, wohnen“ einen gesunden und kühlen Schluck aus der BioTrink-WasserBar zapfen.

Informationen zur neuen BioTrink-WasserBar erhalten Sie unterhttp://steifensand.com oder besuchen Sie uns auf der ORGATEC in Köln vom 23. Bis 27. Oktober, Halle 7.1, Stand C41.

Verfassen Sie einen Kommentar

Tags