Stehen-Sitzen-Messner

Sitzevolution

 

Sitzen ist Historie. Sitzen ist eine gute und brauchbare Erholungshaltung, allerdings nur in Intervallen, nicht auf Dauer. Jetzt diskutieren Prof. Mag. Dieter Messner und Gernot M. Steifensand über lebendige Ergonomie. Ein Gespräch zwischen zwei Revoluzzern aus Leidenschaft. Ist Stehen am Arbeitsplatz ein neuer Ausdruck von Gesundheit und Freiheit? Willkommen in „Le Bureau“.  

Prof. Mag. Dieter Messner: Lieber Gernot Steifensand! Die Binsenweisheit „Sitzen macht krank“ wird zwar allgemein anerkannt, aber kaum beachtet. Woher nimmst du als Sitzmöbelfabrikant die Verwegenheit, das geheiligte Sitzen am Schreibtisch in Frage zu stellen? Damit schießt du dir doch ins eigene Knie!

Steh-SitzenGernot M. Steifensand: „Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, dann steig ab!“ Lautet eine Weisheit der Dakota-Indianer. Ich stelle keineswegs das Sitzen in Frage, sondern nur das ausschließliche Sitzen, das Dauersitzen, das mittlerweile unseren Lebensstil beherrscht. Die neuesten Ergebnisse der medizinischen Sitzforschung haben auch mich derart alarmiert, dass ich eine Reform unserer Sitzgewohnheiten für unausweichlich halte. Wir Sitzmöbelhersteller haben hier eine große Verantwortung. Wir haben den Bürostuhl in gut hundert Jahren ‚zu Tode geritten’ und dabei unsere Gesundheit gefährdet. Wir müssen uns jetzt etwas ganz Neues einfallen lassen! Deshalb sehe ich deinen Vorschlag , vom Dauersitzen zur „Wechselhaltung in Stehhöhe“ (WHS) überzugehen, als Chance für die ganze Branche. Das ist eine Haltungsrevolution, hinter der ich auch persönlich stehe (nicht sitze)!

Prof. Mag. Dieter Messner: Das ist freut mich natürlich, aber du wirst deine Händler und Kunden vor den Kopf stoßen, wenn du Sitzrevolution machst und etwas völlig Unübliches propagierst!

Gernot M. Steifensand: Das habe ich auch nicht vor. Wer weiterhin so sitzen bleiben möchte, wie er es gewöhnt ist, wird unsere Qualitätsstühle weiterhin zum besten Preis kaufen können. Wer aber mit der heutigen Situation unzufrieden ist und unter dem vielen Sitzen leidet, dem werden wir die gesündere Lösung anbieten: Die Wechselhaltung in Stehhöhe (WHS), von der auch ich überzeugt bin, dass sie die beste und modernste Lösung des Sitzproblems darstellt! Aus diesem Grund widme ich die nächste Ausgabe unseres Magazins „Gender Seating“ ganz dem Thema „Stehen-Sitzen-Wechselhaltung“.

Prof. Mag. Dieter Messner: Ich betrachte das Sitzen als eine von vielen möglichen Arbeitshaltungen. Ganz neu ist das Konzept der Wechselhaltung ja nicht. Im Männerbüro des 19. Jahrhunderts, dem Kontor, wurde fast ausschließlich in Stehhöhe an Pulten gearbeitet, dazu gab es auch hohe Hocker zum Hochsitzen und sogar Fußschemel. Französisch ‚le bureau’ ist ursprünglich das Stehpult, als Verlängerung der Werkbank war es Teil der Männerwelt.

 

Verfassen Sie einen Kommentar

Tags