Rückenschmerzen ➡️ Bürostuhl

Rückenschmerzen? Nein danke! Das Geheimnis eines schmerzfreien Rückens ist ein Bandscheiben- und Therapie-Bürostuhl aus der SITWELL STEIFENSAND Ergonomie- und Sitzmanufaktur.


Chronische Schmerzen im unteren Rückenbereich können das Leben zur Qual machen. Viele finden trotz Physiotherapie, Chiropraktiker, Akupunktur und Schmerzmitteln keine dauerhafte Lösung.

Das DIN- und Einheitsbürostuhl Sitz-Problem:

60-80% aller Deutschen leiden unter Rückenschmerzen und haben Problemen mit der Wirbelsäule.

36% aller Rückenprobleme liegen im SN-Bereich und sind gleichermaßen den Sitzflächen anzulasten.

Neben Erkältung sind Rückenschmerzen die häufigste Ursache für Krankmeldungen.

Über 60.000 Menschen werden jährlich in Deutschland an der Bandscheibe operiert.

Entzündungen und Verschleiß im Kreuzdarmbeingelenk sind bei langem Bewegungsmangel vorprogrammiert und führen zu Rücken, Schulter und Nackenschmerzen. 

Schlimmer noch, es entsteht der Eindruck, dass es nichts zu geben scheint, das zu einer Besserung führt. Der Hüft- und Bandscheibensitz auf Rezept mit Hilfsmittel Nr. 26.46.01.0002 wird Ihnen helfen.

Das Schmerz lass nach SITWELL STEIFENSAND Sitzkissen ist im Hilfsmittelverzeichniss nach § 128 SGBV mit Hilfsmittelnr.: 26.46.01.0002 aufgenommen.

Es gibt ein einfaches und sanften Bewegungsrezept mit leichten Übungen. Dr. med. Michael Sababi Auf dem Therapiekissen sitzen Sie mit deutlich weniger Schmerzen. Die spezielle Form sorgt für spürbare Entlastung beim Sitzen. Knie, Hüfte, Rücken und die Schultern werden entlastet, das Becken wird aufgerichtet.

Schmerzen im Rücken werden selten durch Verletzungen oder Schwäche in diesem Bereich verursacht! Die meisten von uns bewegen wichtige Bereiche ihres Körpers im Alltag nicht genug, wie die Hüften, Kniesehnen, Kniegelenke, Rücken und Schultern, weil sie viel Sitzen. Doch wenn wir diese Bereiche nicht ausreichend bewegen, werden sie schwach und können nicht mehr die Bewegungen ausführen, für die sie entwickelt worden sind.

Wenn wir dann beispielsweise länger gelaufen sind als sonst oder auf die falsche Weise etwas hochgehoben haben, dann können die Muskeln und Knochen, die uns bei diesen Bewegungen helfen sollen, ihren Job nicht mehr machen. Wenn dies geschieht, nimmt der Körper sofort Anpassungen vor, um diese Unzulänglichkeit auszugleichen.

Also strafft er die Muskeln um den unteren Rücken und die Hüften herum, um uns zu schützen und weitere Schäden zu vermeiden. Und wenn er das immer wieder machen muss, dann löst das nach einiger Zeit Schmerzen im unteren Rückenbereich aus, manchmal auch Krämpfe.

Neben einer ausgewogenen Work-Life-Balance und genug Bewegung sind ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz sowie eine gesunde Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr unentbehrlich. All diese Faktoren gilt es zu berücksichtigen, um im Job fit und belastbar zu bleiben – das gilt für Männer und für Frauen.

In Körperbau und Stoffwechsel weisen Männer und Frauen grundlegende Unterscheidungsmerkmale auf. Dieser „kleine Unterschied“ bringt große Gegensätze mit sich – beispielsweise wenn es um die Ausstattung von Arbeitsplätzen mit gesund erhaltenden Möbeln geht. Ärzte, Orthopäden und andere Gesundheitsexperten fordern in diesem Kontext, stärker auf die individuellen Sitzbedürfnisse beider Geschlechter einzugehen.

Die sogenannte „Gender-Seating“-Forschung, die in Nordamerika bereits einen hohen Stellenwert besitzt, beschäftigt sich mit den Sitz und
Bürokrankheiten von Frauen und Männern.

Ihr Ziel ist es, neue Präventions- und Therapiewege aufzuzeigen, um die durch statisches Dauersitzen verursachten Krankheiten im Muskel- und Skelettsystem geschlechterbezogen zu verhindern.

LADY SITWELL 👍 Der ergonomische Bürostuhl für die Frau


Dem Thema Geschlechterforschung in der Arbeitswelt hat sich Gernot Steifensand bereits seit längerer Zeit verschrieben. Beobachtungen
in der Praxis und wissenschaftliche Grundlagenforschung führten zu Erkenntnissen, die Gernot Steifensand in die Entwicklung eines speziellen Bürostuhls für die Frau, des Lady Sitwell, einbringt: Dieser entspricht
in seiner Konstruktion und Polsterung den anatomischen Besonderheiten der Frau und wirkt unter anderem lästigen Leiden wie kalten Füßen vor. Doch nicht nur an ihren Bürostuhl, auch an ihren Schreibtisch und ihr
gesamtes Büroumfeld stellt die Frau ihre individuellen Ansprüche.

Verfassen Sie einen Kommentar

Tags
Bürostuhl-Fabrikverkauf